Fr, 15. Dezember 2017

Zu viel genascht?

02.01.2014 16:39

Britney Spears platzt bei Vegas-Show das Kostüm

Offenbar hat Britney Spears über Weihnachten den einen oder anderen Keks zu viel genascht: Während einer ihrer Liveshows in Las Vegas platzte ihr knappes Bühnen-Outfit nämlich aus allen Nähten. Ein Glück für die Sängerin, dass das Malheur mit dem Kostüm nicht noch peinlicher ausgegangen ist.

Wir sind uns nicht sicher, ob Britney Spears während der Feiertage einfach zu viel genascht hat oder sie es in der letzten Zeit doch mit dem Training nicht so genau genommen hat. Eines jedenfalls scheint nach diesem Hoppala während ihrer Vegas-Liveshow sicher: Das Bühnen-Outfit der 32-Jährigen hätte ruhig eine Nummer größer sein können.

Denn während Brit mit vollem Körpereinsatz auf der Bühne performte, machte es plötzlich "ratsch" und der Zipp ihres knappen Bodys platzte am Rücken bis zum Steiß hinunter auf. Von diesem Malheur ließ sich Britney nicht so schnell aus dem Konzept bringen und setzte als Profi durch und durch ihre Bühnenshow einfach fort. Ein Glück, dass ihre Tänzer schnell reagierten und den Ausrutscher gleich korrigierten.

Fake-Sixpack und Playback sorgen für Spott
Am vergangenen Freitag startete Britney Spears mit ihrer "A Piece of Me"-Show in Las Vegas, für die sie rund 100-mal auf der Bühne in der Spielermetropole stehen wird. Doch statt Applaus erntet die Sängerin seitdem vor allem Spott und Hohn. Ein falscher Sixpack und Songs als Playback vom Band machen derzeit nicht nur die Fans sprachlos.

"Die Sängerin schien während eines Großteils ihrer Performance nur die Lippen zu bewegen", titelte beispielsweise die "Los Angeles Times" nach der Show-Premiere. Eine Liveshow, in der offenbar gar nicht live gesungen wird, ist besonders bitter, wenn man bedenkt, dass manche Karten zwischen 600 und 2.500 Dollar kosten.

Aber auch Britneys Körper ist nun Zielscheibe des Spotts – und das nicht erst, seitdem ihr Kostüm den Geist aufgegeben hat. Die Bauchmuskeln der 32-Jährigen (kleines Bild) sollen nämlich nicht hart erarbeitet, sondern nur mit Sprühfarbe aufgezeichnet sein, lästern Brits Fans auf Instagram.

Über so viel Spott und Peinlichkeiten können Britney Spears wohl nur noch die 15 Millionen Dollar, die sie angeblich für ihr Engagement in Las Vegas erhält, hinwegtrösten...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden