So, 19. November 2017

Mit knapp 28 Jahren

27.11.2013 16:31

„Malcolm“ Muniz erlitt zweites Mal Schlaganfall

Große Sorge um "Malcolm mittendrin"-Star Frankie Muniz: Mit knapp 28 Jahren hat der Serienstar nun zum zweiten Mal einen Schlaganfall erlitten – und das fast auf den Tag genau ein Jahr nach seinem ersten am 30. November 2012. Mittlerweile ist Muniz aber auf dem Weg der Besserung.

Frankie Muniz hat seinen Fans auf Twitter von dem tragischen Ereignis berichtet: "Fast ein Jahr später habe ich einen weiteren Mini-Schlaganfall erlitten. Hoffentlich wird das der letzte sein. Ich fühle mich miserabel."

Bereits 2012 erlitt Muniz einen Schlaganfall. Der "Malcolm mittendrin"-Star war Ende November mit seinem Motorrad unterwegs, als er plötzlich auf einem Auge nichts mehr sehen konnte. Die Diagnose der Ärzte: Muniz hatte einen leichten Schlaganfall erlitten. Damals erklärte er: "Ich konnte keine Wörter mehr sagen, aber ich dachte, dass ich sie sage. Meine Verlobte hat mich angeschaut, als ob ich eine fremde Sprache spreche." Wie sich Muniz' zweiter Schlaganfall äußerte und ob der Schauspieler in ärztliche Behandlung musste, ist bislang nicht bekannt.

Durch die Serie "Malcolm mittendrin" wurde Frankie Muniz weltberühmt. Seit dem Ende der Serie im Jahr 2006 wurde es um den Schauspieler ruhig. Mittlerweile arbeitet der 27-Jährige, der seit Oktober 2011 mit Publizistin Elycia Marie Turnbow verlobt ist, auch als Rennfahrer und Musiker.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden