Mo, 20. November 2017

„So ein Angsthase!“

04.11.2013 16:37

Ford verpasst US-Moderator Fallon ein Piercing

Autsch! Harrison Ford hat dem Gastgeber der "Late Night"-Show, Jimmy Fallon, auf dessen Bitte hin ein Ohrläppchen durchstochen. Der Hollywoodstar piekste in der Sendung am Wochenende mit einer langen Nadel in das Ohr des Fernsehmannes. Dabei mokierte er sich über dessen Jammern: "Was für ein Angsthase!"

Der Grund für diese Aktion liegt auf der Hand, wie der US-Talker zu Beginn seiner Sendung "Late Night with Jimmy Fallon" verriet: "Weil er einer der coolsten Mensch der Geschichte ist und ich wie er sein will, bat ich Harrison Ford, mein Ohrloch zu piercen."

Gesagt, getan: Im weißen Arztkittel und mit Gummihandschuhen wie für eine Operation ausgerüstet, gab sich Ford ernst und fachmännisch. Einen Schnaps, nach seinen Worten das "lokale Betäubungsmittel", verabreichte er allerdings nicht dem Patienten, sondern trank ihn selbst.

Am Ende schmückte Ford Fallon und sich selbst mit je einem leuchtend roten Federohrring und posierte mit ihm vor dem Publikum.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden