Sa, 25. November 2017

„Ich liebe Berlin“

18.10.2013 15:08

Madonna: Fitnessclub-Eröffnung in sexy Lederkluft

Madonna (55) ist zur offiziellen Eröffnung ihres Berliner Fitnessstudios gekommen. Die "Queen of Pop" lief am Donnerstag in hautenger schwarzer Lederhose, sexy schwarzer Jacke mit Schulterpolstern sowie High Heels über den roten Teppich vor dem neuen Studio im noblen Viertel Dahlem. "Ich liebe Berlin", sagte die Sängerin.

Sport sei wichtig, um in Form zu bleiben, erzählte Madonna, die auch für ihre gestählten Muskeln bekannt ist. Aber auch für die Seele brauche sie die Bewegung. "Ich fühle mich damit glücklicher", sagte die Sängerin.

Madonna gründete 2010 ihre eigene Fitnesskette, weltweit gibt es inzwischen mehrere Studios. Sie selbst habe schon früh Sport getrieben, erzählte Madonna. Mit fünf oder sechs Jahren habe sie mit dem Tanzen begonnen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden