Fr, 15. Dezember 2017

Im Zoo Salzburg

24.09.2013 08:56

Gepardenbabys übersiedeln ins Freigehege

Rund drei Monate ist es nun her, dass Gepardendame "Ginger" im Zoo Salzburg drei Junge zur Welt brachte. Groß - aber nicht minder niedlich - ist das kuschelige Trio geworden, und davon dürfen sich alle Besucher des Zoos ab heute selbst ein Bild machen. Denn die Gepardenfamilie darf ab nun auch ins Freigehege.

Die beiden Buben und das Mädchen, die am 28. Juni das Licht der Welt erblickten, entwickelten sich prächtig und seien voller Tatendrang, ließ der Zoo in einer Aussendung wissen. Ginger sei zudem eine äußerst liebevolle Mutter und versorge die grauen Fellknäuel mit großer Fürsorge.

Es ist bereits ihr dritter Wurf mit jeweils drei Jungtieren im Salzburger Zoo - an Erfahrung mangelt es der Gepardendame also nicht. Die wird sie jedoch auch gut brauchen können, wenn der abenteuerlustige Nachwuchs auf der großen, besucherseitigen Freianlage auf Entdeckungsreise geht.

Das neue Gepardengehege wurde im April fertiggestellt. Den Tieren stehen dabei insgesamt 4.000 Quadratmeter Lebensraum zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden