Mi, 22. November 2017

„Absoluter Müll“

18.09.2013 15:34

Shane Warne dementiert Trennung von Liz Hurley

Der frühere australische Cricket-Star Shane Warne hat sich nach Medienspekulationen über eine Trennung von dem britischen Model Liz Hurley zu einem Dementi gezwungen gesehen. Einige Berichte über ihn und die Schauspielerin seien "absoluter Müll", kommentierte Warne am Mittwoch über den Kurznachrichtendienst Twitter. "Ja, wir regeln ein paar Angelegenheiten. Aber wir werfen noch nicht das Handtuch."

Zuvor hatten mehrere Medien über eine Trennung des Paares berichtet. Die britische Boulevardzeitung "The Sun" zitierte eine Quelle mit den Worten: "Sie waren so verliebt und haben sich bemüht, dass es funktioniert, aber die Entfernung war ein Riesenthema."

Die Spekulationen waren dadurch angefacht worden, dass der Twitter-Verkehr zwischen dem Paar öffentlich wurde. Daraus ließ sich ablesen, dass Hurley Warne zu seinem 44. Geburtstag am Freitag vergangener Woche keinen Geburtstags-Tweet schickte, obwohl sie in England und er bei seinen drei Kindern in Australien war.

Großes Schweigen auf Twitter
Warne und Hurley sind eigentlich fleißige Nutzer der sozialen Netzwerke, auch ihre Verlobung gaben die beiden 2011 via Twitter bekannt. Dennoch datiert Warnes letzter Tweet an seine 47-jährige Verlobte vom 30. August. Hurley heizte die Trennungsgerüchte Anfang September weiter an, als sie twitterte: "Je besser ich die Männer kenne, desto mehr liebe ich meinen Hund."

Zu guter Letzt sorgte Warne für Aufsehen, als er am Mittwoch nur eineinhalb Stunden vor Beginn die Teilnahme an einer Pressekonferenz seiner wohltätigen Stiftung in Melbourne absagte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden