Di, 21. November 2017

Gebäude evakuiert

09.09.2013 18:26

Explosionsgefahr nach Gasleck in Linzer Innenstadt

Explosionsgefahr hat am Montagnachmittag in der Linzer Innenstadt bestanden. Aufgrund eines Lecks in einer Gasleitung musste ein Bürogebäude von Feuerwehr und Polizei evakuiert sowie ein ganzer Straßenzug gesperrt werden. Die Leitung wurde noch am Montag verschlossen, die undichte Stelle wird abgedichtet.

Mitarbeiter eines Bürohauses bei der Lederergasse hatten am Nachmittag starken Gasgeruch im Keller wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Diese nahm eine Messung vor und stellte eine zehnprozentige Konzentration fest - nach Einschätzung der Florianis eine explosive Mischung. Das Gebäude wurde daraufhin evakuiert, die Büromitarbeiter nach Hause geschickt.

Leck in der Mitteldruckleitung gefunden
Nachdem das Haus geräumt worden war, schickte die Feuerwehr auch Spürtrupps in die Keller der benachbarten Gebäude sowie in das Kanalnetz - in Letzterem wurde ebenfalls eine explosive Gaskonzentration gemessen. Die Einsatzkräfte veranlassten daraufhin eine Sperre der Lederergasse sowie der Kreuzung mit der Prunerstraße. Eine Probebohrung ergab schließlich, dass es ein Leck in einer Mitteldruckleitung gibt.

Unter Einsatz von insgesamt drei Lüftern im Keller des Bürogebäudes und im Kanalnetz konnten die Helfer der Feuerwehr die Gaskonzentration verringern und damit die Explosionsgefahr bannen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden