So, 19. November 2017

Streit eskalierte

04.09.2013 15:46

US-Star Howard wollte Frau und sich umbringen

US-Schauspieler Terrence Howard soll komplett ausgflippt sein. Seine Ex-Frau berichtet jetzt, der 44-Jährige habe sie geschlagen, sich mit dem Teufel verglichen und schließlich gedroht, zuerst sie und anschließend sich selbst umzubringen.

Der Vorfall soll sich im April ereignet haben, wie Howards Ex-Frau Michelle Ghent, die im vergangenen Monat eine einstweilige Verfügung gegen den Oscar-nominierten "Hustle & Flow"-Hauptdarsteller erwirkte, in einem vereidigten Statement bekannt gab. Damals trafen sich die beiden in einem Hotel in Toronto, um sich auszusprechen und mit dem Plan, wieder zueinander zu finden.

Doch dann kam alles anders als erwartet: Terrence Howard sei völlig durchgedreht, so Ghent, und habe sich mit einem Brieföffner umbringen wollen. So weit sei es gekommen, weil sie von ihrem damaligen Noch-Ehemann wissen wollte, warum er Telefonnummern von sechs Frauen in seiner Tasche habe, und schließlich bei den Unbekannten anrief.

In der Aussage, die der "New York Daily News" vorliegt, heißt es, Howard habe den Computer seiner Gattin aus dem Fenster geworfen, sie am Arm gepackt und zu Boden gerungen. Anschließend habe er Anstalten gemacht, sich selbst die Pulsadern aufzuschneiden. Die 36-Jährige erklärt: "Er griff nach einem Brieföffner und hielt ihn sich an die Handgelenke, als wollte er sich damit schneiden." Zudem habe er mit seinem Gürtel angedeutet, "sich erhängen zu wollen", soll dann aber gesagt haben: "Ich überlege, ob ich dich vielleicht zuerst umbringen sollte, bevor ich mich töte. Ich hasse alles wegen dir, ich bin der Antichrist!"

Hinterher soll Howard versucht haben, sich mit Handynachrichten bei seiner Frau zu entschuldigen. Mit dem 44-jährigen Schauspieler war Ghent seit 2010 verheiratet. Im Mai ließ sich Ghent schließlich von Howard scheiden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden