Mo, 18. Dezember 2017

100-Millionen-€-Mann

02.09.2013 14:25

Gareth Bale offiziell als Real-Spieler vorgestellt

Real Madrid hat am Montag seinen - lange erwarteten - Neuzugang Gareth Bale vor 30.000 Fans im Bernabeu-Stadion offiziell vorgestellt. Zuvor hatte der walisische Nationalspieler die medizinischen Tests absolviert. Auf Spanisch dankte Bale den Real-Fans für eine "großartige Begrüßung" und sagte, es sei "ein großer Traum für mich, für Real Madrid zu spielen".

Bale gab sich bei seiner Ankunft in Madrid betont bescheiden. Er wolle Cristiano Ronaldo im Angriff nicht die Führungsposition streitig machen, betonte er: "Cristiano ist der Chef. Es gibt keinen besseren Fußballer als ihn."

Mit einer Ablösesumme von 100 Millionen Euro ist Bale der teuerste Transfer in der Geschichte des Fußballs. Dabei wäre Bale nach eigenen Worten "auch für einen Cent" zu Real gewechselt. "Das Geld und die Ablösesumme spielen für mich keine Rolle", sagte der 24-Jährige. Die Höhe seiner Ablösesumme kenne er nicht. "Das ist die Sache der Vereine", sagte Bale. "Ich glaube, kein Spieler kennt seinen Preis."

Bei Real soll Bale gemeinsam mit Superstar Ronaldo ein Angriffspärchen bilden, das Weltfußballer Lionel Messi und dem ebenfalls erst in diesem Sommer verpflichteten Neymar beim großen Rivalen FC Barcelona um nichts nachsteht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden