Fr, 24. November 2017

Verein warnt

09.08.2013 12:49

Viele Hundehalter ohne Haftungsschutz für ihr Tier

"Der tut nichts, er ist ja eh so klein" oder "Ich habe das eh automatisch" lauten die häufigsten Irrtümer von Hundehaltern in Bezug auf eine Haftpflichtversicherung für ihren Vierbeiner – oft mit gefährlichen Folgen.

In der Realität verursachen kleine Hunde die meisten Verkehrsunfälle, weil sie leicht übersehen werden. Und in der Haushaltsversicherung haben nur Eigenheimbesitzer den Haftpflichtschutz für ihren Hund automatisch dabei. Wegen solcher Irrtümer müssen immer wieder Hundehalter enorme Schadenersatzansprüche – bis zu einigen hunderttausend Euro - aus der eigenen Tasche zahlen. Für viele ein finanzielles Desaster.

Der Verein "Tierfreunde Österreich" hat daher eine groß angelegte Aufklärungskampagne ins Leben gerufen. Diese soll Hundehalter über die Gefahren eines fehlenden Hundehaftpflichtschutzes aufklären. Zudem sollen Hundehalter animiert werden, ihre Polizzen durchzulesen. "Risiko und Kosten stehen in keinem Verhältnis! Ein guter Haftpflichtschutz ist bereits ab 55 Euro im Jahr zu haben“, erklärt Thomas Altenhofer von den "Tierfreunden Österreich".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).