Di, 21. November 2017

Tierische Opernstars

23.07.2013 08:42

‚Major‘, ‚Codex‘ und ‚Alia‘ erschnüffeln die Festspielbühne

Drei ungewöhnliche Stars auf der Festspiel-Opernbühne: In "Gawain" von Harrison Birtwistle, dem großen Heldenepos zu König Artus, gehören auch drei Hunde zum ritterlichen Geschehen. Die Kommandos gibt Trainer Reinhold Steingruber. Die "Krone" traf die Vierbeiner "Codex" und "Major" mit Herrl und Frauerl nach der Probe. Ein Gespräch über düstere Szenen, Leckerlis und Berühmtsein.

Major und Codex, zwei Schäferhunde, liegen nach dem Bühneneinsatz verdient im Schatten. Nur "Alia", ein Border-Collie-Mischling, pausierte diesmal von den Proben. "Sie machen das hervorragend", sind die beiden Trainer Reinhold und Iris Steingruber stolz.

Streichwurst auf der Bühne
Eine Opernpremiere, umgeben von düsterer Szenerie: "Im ersten Akt sind wir eine Stunde durchgehend auf der Bühne", schildert das Herrl. Im Heldenepos, wo König Artus' Sohn Gawain von einem Ritter herausgefordert wird, unterstreichen die drei Spürnasen dramatisches Geschehen: "Als ein Mord passiert, müssen sich die Hunde auf den Toten stürzen", verrät Steingruber. Die Maske verwendet genug Streichwurst, um die Spürnasen richtig anlocken zu können.

Auch die Besitzer spielen mit
Schwierig für die Stars auf vier Pfoten: Auch Herrl und Frauerl verwandeln sich auf der Bühne. "Wir tragen mehrere Schichten Kleidung, sehen dabei mit Mantel und Mütze wie Obdachlose aus." Die Hunde mussten sich daran erst gewöhnen. Belohnt werden sie natürlich mit jeder Menge Leckerlis, die zum Teil auch die Schauspieler austeilen.

"Es klappte von Anfang an großartig"
Und sie haben sich viel zu merken: "Schlafen, sitzen, mitgehen." Vom Begleiten eines Menschen im Rollstuhl bis zum ordentlichen Zerren an einem Umhang. "Das funktioniert alles mit Kommandos", erklärt Steingruber, ohne Sorge zu haben, dass etwas schiefgehen könnte. "Es klappte von Anfang an großartig."

Hunde sind Herausforderungen gewöhnt
Auch jeder vierbeinige Star entwickelt seinen eigenen Bühnen-Charakter: "Vor allem Major hat alles unter Kontrolle, er ist der große Bewacher." Die Hunde von Reinhold Steingruber sind gut erzogen und auch an sportliche Herausforderung gewöhnt: "Wir haben eine eigene Zucht und sind gerade bei der Weltmeisterschaft gestartet." Auch Zwergpinscher gehören zur Familie. Steingruber bietet verschiedenste Trainings an: vom privaten Hundebesitzer bis zur Polizei oder der deutschen Bundeswehr.

"Nur die Leiche niest manchmal"
Und auch das Ensemble hat die vierbeinigen Kollegen richtig ins Herz geschlossen. "Niemand klagt über eine Allergie", sind die beiden Trainer froh und scherzen: "Nur die Leiche niest manchmal ein wenig." "Gawain" feiert am Freitag, dem 26. Juli, in der Felsenreitschule in Salzburg Premiere.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).