Mo, 20. November 2017

Kanada-Grand-Prix

08.06.2013 20:05

Champ Vettel holt in Montreal „Pole“ vor Hamilton

Der Weg zum Sieg im Großen Preis von Kanada der Formel 1 führt über den dreifachen Weltmeister Sebastian Vettel. Der deutsche Red Bull Pilot erzielte am Samstag im Qualifying in Montreal in 1:25,425 Minuten Bestzeit. Doch der Schein könnte trügen: Denn auch die beste Startposition hat Vettel in den vergangenen zwei Jahren kein Glück gebracht, er hat den WM-Lauf auf dem Circuit Gilles Villeneuve in fünf Anläufen noch nie gewonnen.

Am Sonntag (Start um 20 Uhr) will der Hesse diesen weißen Fleck auf der Karte seiner Formel-1-Siege aber endlich auslöschen. Seine dritte Pole Position der Saison nach Australien und Malaysia und die insgesamt 39. seiner Karriere holte sich der WM-Spitzenreiter 87 Tausendstel vor dem britischen Vorjahrssieger Lewis Hamilton (Mercedes/1:25,512) und dem überraschend starken finnischen Debütanten Valtteri Bottas (Williams/1:25,897).

Vettel: "Es war sehr tückisch"
"Ich bin natürlich sehr glücklich über die Pole Position. Das sind ideale Voraussetzungen für das Rennen", erklärte der Gewinner von 28 WM-Läufen, der bei dem immer wieder einsetzenden Nieselregen wie alle Fahrer zu kämpfen hatte. "Es war sehr tückisch. Man wusste nie, was los ist", erklärte der Champion.

Ex-Weltmeister Hamilton kennt das Gefühl des Siegens in Kanada im Gegensatz zu Vettel bestens: Er hat dort dreimal gewonnen, so oft wie kein anderer aktiver Fahrer, im Vorjahr aus der ersten Startreihe neben Vettel.

Vettels australischer Teamkollege Mark Webber war hinter dem Deutschen Nico Rosberg Fünfter, unmittelbar vor dem in der WM drittplatzierten Ferrari-Star Fernando Alonso. Dessen Teamkollege Massa schlitterte in der zweiten Phase seitlich in die Streckenbegrenzung, die Mechaniker haben wie schon in Monaco viel Arbeit.

Räikkönen und Ricciardo bestraft
Titelanwärter Kimi Räikkönen (Lotus) und der Australier Daniel Ricciardo (Toro Rosso) sind in der Startaufstellung für den heutigen Formel-1-Grand-Prix von Kanada jeweils um zwei Startplätze zurückversetzt worden (siehe Infobox).

Rosberg im Pech
Der finnische WM-Zweite Kimi Räikkönen nimmt den siebenten Saison-Lauf nur aus der neunten Startposition in Angriff. Immer wieder einsetzender Regen und die nur kurzzeitig trockene Strecke hatten taktische Qualitäten von den Teams gefordert. Rosberg hatte auch Pech und war enttäuscht. "Das Auto lief richtig gut. Da wäre die erste Startreihe drin gewesen. Meine Ausrede ist, dass ich kein Radio hatte. Bei diesen Bedingungen brauchst du den Boxenfunk."

Bottas brachte erstmals in dieser Saison einen Williams in die dritte Qualifying-Phase und schaffte sogar den dritten Rang. Der 23-Jährige klassierte sich sogar noch vor Rosberg, der zuletzt dreimal en suite das Qualifying dominiert hatte. Der österreichische Mercedes-Teamchef Toto Wolff, der Bottas auch managt, war begeistert. "Ich freue mich ganz besonders für ihn. Der junge Hupfer hat als Junior alle Kategorien gewonnen, die man gewinnen kann."

Toro Rosso war sogar mit beiden Piloten unter den Top Ten vertreten. Jean-Eric Vergne (FRA) war Siebenter und Daniel Ricciardo (AUS) Zehnter.

Das Ergebnis des Qualifyings:

Rang Fahrer Team Q1 Q2 Q3
1 Sebastian Vettel Red Bull 1:22.318 1:28.166 1:25.425
2 Lewis Hamilton Mercedes 1:23.801 1:27.649 1:25.512
3 Valtteri Bottas Williams 1:23.446 1:28.419 1:25.897
4 Nico Rosberg Mercedes 1:23.840 1:28.420 1:26.008
5 Mark Webber Red Bull Racing 1:23.247 1:28.145 1:26.208
6 Fernando Alonso Ferrari 1:23.224 1:28.788 1:26.504
7 Jean-Eric Vergne STR-Ferrari 1:24.159 1:28.527 1:26.543
8 Adrian Sutil Force India 1:24.551 1:28.799 1:27.348
9 Kimi Räikkönen Lotus 1:24.451 1:28.667 1:27.432
10 Daniel Ricciardo STR 1:24.770 1:29.359 1:27.946
11 Nico Hulkenberg Sauber 1:23.899 1:29.435
12 Sergio Perez McLaren 1:24.176 1:29.761
13 Pastor Maldonado Williams 1:24.776 1:29.917
14 Jenson Button McLaren 1:24.021 1:30.068
15 Esteban Gutierrez Sauber 1:24.408 1:30.315
16 Felipe Massa Ferrari 1:23.735 1:30.354
17 Paul di Resta Force India 1:24.908
18 Charles Pic Caterham 1:25.626
19 Romain Grosjean Lotus 1:25.716
20 Jules Bianchi Marussia 1:26.508
21 Max Chilton Marussia 1:27.062
22 Giedo van der Garde Caterham 1:27.110

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden