Di, 21. November 2017

Cannabis, Speed & Co.

03.05.2013 11:45

Drogenhandel in OÖ aufgeflogen: 149 Anzeigen

Die Polizei hat einen grenzüberschreitenden Drogenhandel zwischen Bayern und Österreich aufgedeckt. 149 Dealer und Abnehmer aus Passau, den Bezirken Schärding, Ried im Innkreis und Grieskirchen sowie Wien wurden angezeigt. Die Ermittler konnten ihnen den Handel und Konsum von über acht Kilogramm Cannabis, 400 Gramm Speed und einem halben Kilogramm Crystal Meth nachweisen.

Seit Anfang November war eine Sonderkommission der Polizei Schärding im Einsatz. Bei zwölf Hausdurchsuchungen stellten die Fahnder neben den Drogen auch mehrere Gebrauchsutensilien sicher, teilte die Polizei Oberösterreich am Freitag mit.

Bei einem 28-jährigen Passauer und einem 25-jährigen Mann aus dem Bezirk Schärding entdeckten die Ermittler Indoor-Anlagen zur Cannabis-Zucht und beschlagnahmten mehr als 110 Pflanzen. Beide Verdächtige sind arbeitslos und finanzierten sich ihren Lebensunterhalt mit dem Suchtgift, das sie auch konsumierten, so die Polizei.

20 Personen im Alter von 15 bis 28 Jahren wurden wegen Drogenhandels auf freiem Fuß angezeigt. Die Verdächtigen sind großteils geständig. Zudem konnten insgesamt 129 Abnehmer, darunter 13 Frauen im Alter von 16 bis 27 Jahren, ausgeforscht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden