Di, 17. Oktober 2017

Betrug beim Kauf

09.04.2013 14:36

„Zwergpudel“ in Wirklichkeit toupierte Frettchen

Ein Schnäppchenjäger hat nach einem Kauf auf einem argentinischen Basar eine böse Überraschung erlebt. Der Mann kaufte zwei vermeintliche Zwergpudelwelpen um 115 Euro. Als er die Tiere zum Impfen zu einem Veterinär brachte, klärte ihn dieser auf: Die angeblichen Hunde waren in Wirklichkeit zwei toupierte Frettchen, denen man Steroide gegeben hatte!

Einem pensionierten Touristen wurden laut einem Bericht der "Daily Mail" beim Bummel über den Einkaufsbasar "La Salada" in Argentinien besonders preisgünstige Welpen angeboten. Er kaufte zwei angeblich reinrassige Zwergpudel und brachte sie nach seiner Heimkehr zum Impfen zu einem Tierarzt. Die Untersuchung verlief allerdings nicht wie von ihm erwartet: Der Veterinär klärte ihn auf, dass er keine Hunde, sondern Frettchen gekauft hatte.

Den Tieren waren bei der Geburt Steroide verabreicht wurden, damit sie die Größe eines Hundes erreichen. Der Verkäufer hatte ihnen außerdem die Haare toupiert, um sie wie kleine Pudel aussehen zu lassen. Für die Rassehunde bezahlt man beim Züchter bis zu 1.500 Euro, ein Frettchen ist dagegen schon um 50 bis 100 Euro zu haben.

Die Betrugsmasche scheint auf dem "La Salada"-Basar kein Einzelfall zu sein: Lokalmedien spürten eine weitere Kundin auf, der ein Frettchen als Chihuahua angedreht worden war. Genauere Zahlen darüber, wie viele Touristen ihre Frettchen unwissend als Hunde halten, gibt es allerdings nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden