Mi, 13. Dezember 2017

Drama in OÖ

07.03.2013 08:42

Züchter fand acht vergiftete Welpen tot im Garten

Acht Dackelwelpen und deren Vater sind tot, vergiftet von einem Tierhasser in Niederneukirchen in Oberösterreich. Hundemama "Tara" und Welpe "Balu", der kurz zuvor zu seinen neuen Besitzern übersiedelt war, überlebten den Anschlag mit einem auch für Menschen hochtoxischen Gift. Nun sucht die Polizei den Tierquäler, die Züchter beklagen zum Schmerz über den Tod der Tiere auch 10.000 Euro Schaden.

Wut, Verzweiflung, Trauer. "Sie waren ein Teil der Familie, wir haben uns von Anfang an um die Kleinen gekümmert." Hobbyzüchter Alfred Schedlberger (38) aus Niederneukirchen kann nicht begreifen, wer seinen Dackeln das angetan hat. Die fünf männlichen und vier weiblichen Welpen waren alle vergeben, einige sollten am Tag des Attentats abgeholt werden. "Nur Balu, der jetzt Lennox heißt, lebt, weil er kurz zuvor abgegeben wurde", sagt Lebensgefährtin Verena Gogler (38), die weitere Attentate in der Umgebung fürchtet.

Die Hobbyzüchter hatten die Elterntiere und die verbliebenen acht Welpen am 21. Februar zum Herumtollen in den Garten gelassen. "Als ich nachsah, waren fast alle tot. Nur Tara hat noch gelebt, hatte aber Vergiftungssymptome", erinnert sich Schedlberger an das Drama. Der Tierarzt konnte Tara retten, alle ihre Babys – es war ihr zweiter Wurf – waren, wie Vater "Armin", tot.

Im Labor wurden die Tiere untersucht: Ein verbotenes Gift, von dem ein Tropfen auf der Haut reicht, um einen Welpen zu töten, war die Ursache. Vermutlich war es auf Köder gesprüht und diese über den Zaun zu den Tieren geworfen worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).