Di, 21. November 2017

Radikalschnitt

17.12.2012 16:55

Arnie: „Froh, dass ich wieder normale Frisur habe!“

Gerade drehte er "Ten", seinen heuer vierten Streifen, ab. Für viele Diskussionen sorgte dabei Arnold Schwarzeneggers Haarschnitt. "Zu radikal", hieß es da. Aber auch Schwarzenegger selbst war mit dem neuen Haarschnitt wohl alles andere als glücklich.

"Ich bin froh, dass ich wieder meine normale Frisur haben darf", erzählte er "Krone"-Redakteur Werner Kopacka, der ihn im US-Bundesstaat Georgia am Set besuchte (siehe Infobox). Im Örtchen Gainsville, 80 Kilometer von Atlanta entfernt, wurde der Action-Streifen gedreht. Schwarzenegger ist darin als abgeklärter und skrupelloser Drogen-Cop, der von Killern gejagt wird, zu sehen.

"Ich habe innerhalb eines Jahres vier Filme gemacht und es gibt Unmengen weiterer Angebote", erzählte er. "Wenn Drehbuch und Regisseur - wie jetzt bei 'Ten' - passen, dann mach ich auch in Zukunft weiter." Auch Fans von "Conan" dürfen sich freuen. Denn in dieser Rolle steht er vermutlich ab dem nächsten Jahr in Neuseeland vor der Kamera.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden