Sa, 25. November 2017

Zu heiß für YouTube

22.11.2012 16:26

Noomi Rapace zeigt den Stones den nackten Busen

Sie steht nackt am Straßenrand, sie wälzt sich in Müll und sie erschießt Zombies: Für das neue Video der Rolling Stones zum Song "Doom and Gloom" rastet Schauspielerin Noomi Rapace völlig aus. Einfach zu heiß für YouTube: Auf der Videoplattform wurde der Clip bereits gesperrt.

Spätestens seit der Verfilmung von Stieg Larssons "Millenium"-Trilogie ist die Schwedin Noomi Rapace den meisten ein Begriff. In dem neuen Clip der Rock-Urgesteine Rolling Stones dreht die Schauspielerin nun so durch, dass Mick Jagger, Keith Richards & Co. dagegen fast langweilig wirken.

Halb nackt wälzt sich während des Videos zur neuen Single "Doom and Gloom" im Müll und auf 100-Dollar-Noten – die sie zum Schluss auch abfackelt. Sie wird von Zombies im Moor gejagt und schießt den untoten Kreaturen die Köpfe weg. Oben ohne tanzt sie mit einem Pappschild in der Hand, auf dem "Dance With Me" steht, am Straßenrand entlang und präsentiert den vorbeifahrenden Autofahrern ihre entblößten Brüste. Noomi Rapace ganz schön verrückt also - und so heiß, dass YouTube das neue Stones-Video aus Jugendschutzgründen bereits gesperrt hat.

Fans der Schauspielerin wird dieser freizügige Auftritt jedenfalls freuen, ebenso wie die Tatsache, dass Noomi Rapace im Frühjahr auch wieder im Kino zu sehen sein wird. In dem Thriller "Dead Man Down" wird die 32-Jährige dann an der Seite von Colin Farrell und Annette Huppert über die Leinwände flimmern.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden