Di, 17. Oktober 2017

Hurrikan "Sandy"

08.11.2012 09:36

Lady Gaga will eine Million Dollar für Opfer spenden

Lady Gaga (26) will den Opfern von Wirbelsturm "Sandy" mit einer Million Dollar helfen. Die Musikerin gab das "Geschenk für New York und das Amerikanische Rote Kreuz" am Mittwoch auf ihrer Webseite bekannt.

"Heute sichere ich eine Million Dollar für das New Yorker und amerikanische Rote Kreuz für die Hurrikan-Sandy-Hilfe zu", schreibt Lady Gaga dort. "Ohne New York, die Lower Eastside, Harlem, die Bronx und Brooklyn wäre ich nicht die Frau oder Künstlerin, die ich heute bin", schreibt Gaga.

Sie empfinde große Dankbarkeit für ihre Heimatstadt, ein Platz, der für Ehrgeiz, Erfolgsdrang, Verschiedenartigkeit und Mitgefühl stehe. Sie wollte sich zusammen mit ihren Eltern Joe und Cynthia und ihrer Schwester Natali mit der Geldspende bedanken.

Weiterer Wintersturm erschwert New Yorkern das Leben
Rund eine Woche nach dem Monstersturm sind Hunderttausende Menschen an der US-Ostküste immer noch ohne Strom, Licht, Wasser und Heizung. Und es wird noch schwerer: Ein weiterer Wintersturm hat die schwer betroffenen Bundesstaaten New York und New Jersey erreicht. Er bringt Kälte, Regen, Schnee und starke Windböen (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).