Sa, 16. Dezember 2017

Erster in Österreich

04.10.2012 12:36

25-Meter-Obus auf Probefahrt durch die Stadt Salzburg

Ein Doppelgelenks-Obus mit 25 Metern Länge und Platz für 220 Fahrgäste wird möglicherweise schon bald durch die Straßen der Stadt Salzburg fahren. Am Donnerstag wurde erstmals in Österreich eines dieser Gefährte öffentlich präsentiert. Zudem gab es auch eine Probefahrt mit der sogenannten LighTram.

Die Praxistauglichkeit des 25-Meter-Gefährts wird in den kommenden Tagen von der Salzburg AG eingehend getestet. So soll geprüft werden, ob das vierachsige Fahrzeug um jede Ecke kommt, niemanden behindert und leichtgängig genug für das tendenziell enge Straßennetz in der Landeshauptstadt ist.

"Scheint eine gute Option für Salzburg zu sein"
"In etwa einer Woche sind diese Tests abgeschlossen, dann wird eine Entscheidung fallen", erklärte Gunter Mackinger, Verkehrsdirektor der Salzburg AG. Er zeigte sich durchaus optimistisch, den 25 Meter langen Bus in der Stadt nutzen zu können. "Nach meiner bisherigen Einschätzung hat dieser Doppelgelenks-Obus sehr gute Lenkeigenschaften und scheint eine gute Option für Salzburg zu sein. Trotzdem sind viele Detailfragen noch offen, beschlossene Sache ist der Kauf der 'LighTram' keineswegs", so Mackinger.

Neun Busse für die Stadt angedacht
Der mit Strom aus Oberleitungen oder diversen Arten von Akkus betriebene Bus der Schweizer Firma Hess AG und der Vossloh Kiepe AG aus Deutschland ist bereits in Zürich im Einsatz und kostet rund eine Million Euro. Die Salzburg AG überlegt, die stark frequentierte Linie 3 vom Bahnhof quer durch die Innenstadt bis in den Süden Salzburgs mit neun dieser "LighTrams" auszustatten. "Auf dieser Linie haben wir immer wieder massive Kapazitätsengpässe, die wir nur durch teure Verstärkerwagen lösen können", erläuterte der Verkehrsdirektor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden