Di, 24. Oktober 2017

Multiple Sklerose

03.08.2012 11:30

Sharon Osbourne: Jack schlägt sich wacker

Gut gelaunt zeigten sich Jack Osbourne, seine Verlobte Lisa Stelly und seine Eltern Sharon und Ozzy Osbourne bei der "Total Recall"-Premiere in Los Angeles. Sharon Osbourne findet, dass ihr Sohn Jack den Kampf gegen seine Multiple Sklerose gut bewältigt.

Nachdem der Sohn von Musiker Ozzy Osbourne die Schock-Diagnose kurz nach der Geburt seines ersten Kindes erhalten hatte, ist seine Mutter nun fest davon überzeugt, dass er die Krankheit aufgrund seines "positiven Gemütszustands" überleben wird. "Osbournes überleben alles", ist sich Sharon, die selbst eine Darmkrebserkrankung besiegt hat, sicher. "Das tun wir wirklich. Jack geht es sehr, sehr gut. Er hat einen so positiven Gemütszustand."

Dabei dreht sich das ganze Leben des 26-Jährigen nur darum, etwas zurückzugeben. "Es bringt ihn dazu, sich gut zu fühlen, und das ist einfach die Art, wie er sein Leben lebt", weiß Mama Sharon im Interview mit der Zeitung "The Sun" zu berichten. "Er macht unglaublich viel für das Programm, in dem er ist, und er möchte so viel, wie er kann, für MS tun." Besonders für die vielen guten Wünsche für ihren Sohn bedankt sich die TV-Größe und ist überzeugt, dass "die Schwingungen von Gebeten definitiv helfen".

Für ihre Kinder, zu denen neben Jack auf noch die 27-jährige Kelly und die 28-jährige Aimee gehören, hat Sharon nach eigenen Angaben nicht genug Zeit und muss ihren Nachwuchs deshalb häufig "entführen". "Ich habe unglücklicherweise nicht genug Zeit als Oma, deshalb muss ich meine Familie 'entführen' und ständig mitnehmen", gesteht die 59-Jährige. "Ich sage dann: 'Wir gehen heute Abend aus.' Und was ich damit dann meine, ist, dass ich sie in ein Flugzeug stecke und mit nach New York nehme."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).