Di, 12. Dezember 2017

Gilt als Favoritin

24.07.2012 13:43

Emma Watson in "Shades of Grey"-Verfilmung?

Emma Watson soll sich in Gesprächen um die weibliche Hauptrolle in der Verfilmung von "Shades of Grey" befinden.

Die Schauspielerin, die als Hermine Granger in der "Harry Potter"-Reihe bekannt wurde, ist angeblich die große Favoritin für die Rolle der Anastasia Steele in der Filmadaption des internationalen Bestsellers von E L James.

Ian Somerhalder ("Vampire Diaries") soll derweil laut "International Business Times" für die Rolle der männlichen Hauptfigur Christian Grey, der seine Liebste Anastasia in die Welt der Fesselspiele und des Sadomaso einführt, favorisiert werden. Den Film werden die "Social Network"-Produzenten Mike De Luca und Dana Brunetti verwirklichen, als Schauspieler wurde bisher allerdings noch niemand bestätigt.

Auch Scarlett Johansson soll bereits für die Rolle der Anastasia gehandelt worden sein. Für den Part des Christian wurden außerdem Ryan Gosling und Chris Pine ins Gespräch gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden