Mo, 23. April 2018

Die Ewige Stadt ruft

30.05.2012 10:37

Konsel-Comeback bei der AS Roma: "Warum nicht?"

Die heißblütigen Tifosi schwärmen heute noch von den spektakulären Paraden ihres geliebten "Panthers". Und schon bald könnte Michael Konsel bei der AS Roma, wo er von 1997 bis 1999 als Einser-Goalie brillierte, wieder an vorderster Front mitmischen: Denn seit die Rückkehr von Zdenek Zeman, Konsels einstigem Coach, auf den Sessel des Cheftrainers immer konkreter wird, häufen sich in Italien auch die Stimmen, wonach der "Panther" den Torwarttrainer geben könnte. Konsel gegenüber krone.at: "Warum nicht? Das würde ich mir schon zutrauen."

Wenngleich der 43-fache ÖFB-Teamkeeper Wert darauf legt, dass er die Diskussionen um ein mögliches Comeback in der Ewigen Stadt keinesfalls selbst lancieren will, so steht für ihn sehr wohl fest: "Die Roma hat seit meinem Abgang keinen gleichwertigen Ersatz gefunden. Daher höre ich immer wieder, dass sie mich haben wollen. Das geht ja schon längere Zeit so."

"Zeman ist ein harter Trainierer"
Spruchreif sei derzeit zwar noch gar nichts, zurückschrecken würde Konsel vor der Aufgabe aber auch nicht: "Ich würde mir die Arbeit als Torhütertrainer schon zutrauen." Immerhin befinde er sich mit Zeman hinsichtlich Trainingsphilosophie auf einer Wellenlänge. "Zeman ist ein sehr harter Trainierer, sehr direkt und sehr korrekt. Lauter Eigenschaften, mit denen ich mich auch identifizieren kann. Ich habe unter ihm zwei sehr erfolgreiche Jahre erlebt."

"Der Ruf nach mir kommt immer wieder"
Erfolgreiche Jahre, die sich womöglich bald wiederholen können, sollte Zeman demnächst die Unterschrift unter den Vertrag für den Posten als Roma-Chefcoach setzen. Nicht zuletzt deswegen, weil Konsels Kontakt zur sportlichen Führung des Klubs nie abgerissen ist.

Der 50-Jährige weiß aber auch, "dass sich Zeman normalerweise gar keinen Torwarttrainer nimmt, weil er die Goalies sehr stark ins Mannschaftstraining integriert". Trotzdem: "Der Ruf nach mir ertönt immer wieder." Und was sagt Konsels Familie zu einer möglichen Übersiedlung in die Ewige Stadt? "Das wäre überhaupt kein Problem."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Neapel-Ausnahmezustand
Bus-Eklat in Italien: Sarri provoziert Juve-Fans!
Fußball International
Vertragsverlängerung?
Rapid: Jetzt spricht nichts mehr gegen Djuricin
Fußball National
Auch Sane gewürdigt
Mohamed Salah ist Spieler des Jahres in England
Fußball International
Violette Seele kocht
Horrorvorstellung wird bei der Austria Realität
Fußball National
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International

Für den Newsletter anmelden