Mo, 18. Dezember 2017

Zeugen halfen nicht

21.04.2012 12:18

Rabiate Frau ging mit Stöckelschuh auf Kellnerin los

Wilde Szenen mitten in Salzburg in der Nacht auf Freitag: Eine wild gewordene 26-Jährige und ihre Freundin sind auf eine junge Kellnerin (Bild) losgegangen. Eine der Frauen schnappte sich dabei gar ihren Stöckelschuh und schlug damit auf den Kopf des Opfers ein. Mehrere Zeugen sahen nur gespannt zu, griffen aber nicht ein.

"Wir sind gegen 3.30 Uhr aus dem Shamrock am Rudolfskai herausgekommen. Draußen plauderten ein paar Freunde und ich noch eine Weile am Gehsteig", erinnert sich Tamara S. (21). Als zwei Frauen (21, 26) vorbeigingen, gab es Ärger. "Die hat unser fröhliches Gelächter gestört. Eine der beiden beschimpfte mich. Dann stiegen sie aber in ein Taxi", erzählt S. - doch sie fuhren nur drei Meter.

Wunde musste im Unfallkrankenhaus genäht werden
"Plötzlich sprangen die zwei aus dem Wagen und stürzten auf mich zu. Eine rammte mir die Faust in die Hüfte. Die Zweite zog ihren Stöckelschuh aus und schlug damit auf einen meiner Freunde und dann auf meinen Kopf ein", schildert S. der "Krone". Die junge Frau erlitt eine Wunde, die im Unfallkrankenhaus genäht werden musste.

"Ich wehrte mich nicht. Ich wollte keine Rauferei. Und ich will ja später einmal Polizistin werden", begründet die junge Frau ihr Verhalten. Sie half der Polizei dann auch bei der Ergreifung der rabiaten Frauen. Die Verdächtige, die den Stöckelschuh als Waffe benützt hatte, ist amtsbekannt. Was Tamara S. besonders schockiert: "Einige Leute sahen zu, aber keiner half!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden