Di, 17. Oktober 2017

217.000 € ergaunert

19.04.2012 17:19

Vier Jahre Haft für „Pilot“, der Frauen um Finger wickelte

Vielleicht ist ja "Catch Me If You Can" mit Leonardo DiCaprio sein Lieblingsfilm – den Heiratsschwindler, der sich ebenfalls als Pilot ausgegeben und damit in der Damenwelt für Furore gesorgt hatte, den fing man jedoch. Er saß jetzt in Wiener Neustadt vor einer Richterin und kassierte vier Jahre Haft - nicht rechtskräftig.

Das "Pilotenspiel" nennt der 53-Jährige (Anwalt Wolfgang Blaschitz) sein "dunkelstes Kapitel". Er gab sich vor einem seiner Opfer als Pilot mit Lungenerkrankung aus, weshalb er keine Linienmaschinen mehr fliegen dürfe. Sein Traum sei ein eigenes kleines Bedarfsflugunternehmen, wofür ihm freilich das Kleingeld fehle.

Um zu unterstreichen, dass die Fliegerei genau seines sei, mietete er kleine Maschinen auf kleinen niederösterreichischen Flughäfen und lud zu Rundflügen ein – freilich ohne einen Pilotenschein zu haben. Schnell hatte er so 77.000 Euro in der Tasche. Insgesamt erleichterte der zehnfach Vorbestrafte, der noch nie regelmäßig gearbeitet hat, mehrere Damen und Geschäftsleute um insgesamt 217.000 Euro.

Sein Charme Marke Frank Zappa aus Lilienfeld zog bei Richterin Borns nicht: Jetzt "landet" er für vier Jahre im Gefängnis, das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden