Mo, 11. Dezember 2017

NHL-Play-offs

14.04.2012 12:13

Vorjahresfinalist Vancouver bereits 0:2 zurück

Denkbar schlecht sind die Vancouver Canucks ins Play-off der National Hockey League gestartet: Der Finalist des Vorjahres musste sich am Freitag auch im zweiten Heimspiel der Western Conference den Los Angeles Kings mit 2:4 geschlagen geben und liegt damit in der "best of seven"-Serie mit 0:2 zurück. Mit einem Auswärtssieg auf 2:0 stellten auch die Philadelphia Flyers gegen die Pittsburgh Penguins in der Eastern Conference.

Goalie Jonathan Quick (rechts) mit einer starken Leistung und Dustin Brown (links) mit einem Doppelpack legten den Grundstein für den Sieg der Kings gegen das beste Team des Grunddurchgangs. Im dritten Drittel sorgten Jarrett Stoll und Trevor Lewis für die Entscheidung. Los Angeles hat nun die Chance, mit zwei Siegen in den nächsten beiden Spielen in Kalifornien die Serie bereits für sich zu entscheiden.

Offensivspektakel in Pittsburgh
Eine wahres Offensivspektakel lieferten sich die Pittsburgh Penguins und die Philadelphia Flyers. Beim 5:8 hatten die Gäste erneut das bessere Ende für sich und liegen in der Serie nun schon mit 2:0 vorne. Die Penguins, die die erste Partie mit 3:4 nach Verlängerung verloren haben, gaben dabei - wie schon am Mittwoch (3:0 nach 19 Minuten) - eine Führung aus der Hand. Diesmal sogar mehrmals, lagen sie doch mit 2:0, 3:1, 4:3 und 5:4 lange Zeit voran.

Matchwinner der Gäste waren Sean Couturier und Claude Giroux mit jeweils drei Treffern. Der 19-jährige Rookie Couturier sorgte als erster Unter-20-Jähriger seit Ted Kennedy 1945 für drei Tore in einem Play-off-Spiel. "Es war beeindruckend, er hat unglaublich gespielt", lobte Philadelphia-Routinier Jaromir Jagr seinen jungen Teamkollegen. Am Sonntag haben die Flyers nun ihr erstes Heimspiel.

New Jersey gewinnt erstes Play-off-Match
Ebenfalls im Osten gewannen die New Jersey Devils ihr erstes Match auswärts gegen die Florida Panthers knapp mit 3:2. Im Westen stellten die Detroit Red Wings mit einem 3:2-Auswärtserfolg bei den Nashville Predators auf 1:1.

Ergebnisse der NHL-Play-off vom Freitag
Eastern Conference
Florida Panthers - New Jersey Devils 2:3 (Play-off-Stand: 0:1)
Pittsburgh Penguins - Philadelphia Flyers 5:8 (Play-off-Stand: 0:2)
Western Conference
Vancouver Canucks - Los Angeles Kings 2:4 (Play-off-Stand: 0:2)
Nashville Predators - Detroit Red Wings 2:3 (Play-off-Stand: 1:1)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden