So, 25. Februar 2018

Sechs Meter tief

25.03.2012 15:04

29-Jähriger feiert Abschluss und stürzt aus 3. Stock

"Sieben Schutzengel" hat laut Polizei ein Mann gehabt, der in der Nacht auf Sonntag in Graz seinen Bachelor-Abschluss feierte und am Morgen aus einem Fenster im dritten Stock stürzte. Der 29-Jährige fiel sechs Meter tief auf das Vordach einer Firma im Erdgeschoß eines Mehrparteienhauses (Bild) und dürfte mit Prellungen davongekommen sein.

Der frischgebackene Akademiker hatte in der Nacht auf Sonntag seine bestandene Prüfung gefeiert und war dann gegen 6 Uhr in die Wohnung eines Bekannten in die Grazer Annenstraße gegangen, um dort noch weiter auf den Abschluss anzustoßen.

In fremder Wohnung "verirrt"
Zwei Stunden später dürfte er in der fremden Wohnung in ein Zimmer gelangt sein, das eigentlich nicht für die Gäste der Party gedacht war. Da auf der Türinnenseite laut Polizei der Griff gefehlt habe, sei der 29-Jährige im Zimmer eingesperrt gewesen.

Der Grazer dürfte sich daraufhin im alkoholisierten Zustand aus dem Fenster gelehnt haben - offenbar, um Hilfe zu holen. Dabei dürfte der 29-Jährige das Gleichgewicht verloren haben, stürzte zwei Stockwerke in die Tiefe und landete hart auf dem Vordach des Gebäudes. Die Partygäste hörten den Krach und sahen nach unten, wo sie den Grazer entdeckten und die Einsatzkräfte alarmierten.

"Bitte helft mir runter!"
Als die Polizei am Unfallort eintraf, gingen die Beamten nach Angaben der Exekutive erst davon aus, dass sich der Mann das Leben nehmen wolle. Dann aber habe der 29-Jährige geschrien: "Bitte helft mir runter!"

Die Berufsfeuerwehr Graz barg den Mann schließlich über eine Drehleiter. Bei der Erstuntersuchung im Krankenhaus stellte sich heraus, dass der Jungakademiker ungeheures Glück gehabt hat - so habe er sich nach den Angaben der Ärzte lediglich eine leichte Prellung zugezogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden