Sa, 24. Februar 2018

Auch in Österreich

23.03.2012 12:30

Deutlicher Anstieg bei Asylwerbern in der EU

Die Zahl der Asylwerber in der EU hat sich im Vorjahr um 16,9 Prozent erhöht und ist von 257.815 Personen im Jahr 2010 auf 301.375 Personen angewachsen. Die meisten Asylwerber verzeichnete laut dem EU-Statistikamt Eurostat Frankreich mit 56.250 Personen, gefolgt von Deutschland mit 53.260 und Italien mit 34.115. Österreich kam 2011 auf 14.420 Personen, was einem Anstieg von 30,5 Prozent gegenüber 2010 entspricht.

Österreich liegt laut der aktuellen Statistik hinter Belgien (31.915 Asylwerber), Schweden (29.670), Großbritannien (26.430) und den Niederlanden (14.600) auf dem achten Platz unter den 27 EU-Staaten.

Hinter Österreich folgen Griechenland (9.310), Polen (6.900), Dänemark (3.945), Spanien (3.420), Finnland (2.915), Luxemburg (2.150), Malta (1.890), Zypern (1.770), Rumänien (1.720), Ungarn (1.700), Irland (1.290), Bulgarien (890), Tschechien (750), Litauen (525), Slowakei (490), Slowenien (360), Lettland (340), Portugal (275) und Estland (65).

Im Verhältnis zur Einwohnerzahl des jeweiligen EU-Landes liegt Österreich mit 1.715 Asylwerbern pro Million Einwohner hinter Malta (4.525), Luxemburg (4.200), Schweden (3.150), Belgien (2.925) und Zypern (2.200) an sechster Stelle.

Insgesamt wurden im Vorjahr in der Europäischen Union 237.365 Asylanträge in erster Instanz entschieden, 2010 waren es noch 222.105. Dabei standen 177.900 (2010: 167.010) abgelehnte Anträge 59.465 (2010: 55.095) positiven Entscheidungen gegenüber.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden