Fr, 25. Mai 2018

Helikopter im Einsatz

10.03.2012 16:27

Tirol: 39-Jährige stirbt nach Pkw-Frontalcrash

Ein Todesopfer und zwei Schwerverletzte hat ein Frontalcrash Samstag früh bei Haiming im Tiroler Bezirk Imst gefordert. Ein 23-jähriger Pkw-Lenker war auf der Tiroler Straße in Richtung Imst unterwegs, als er aus noch ungeklärter Ursache mit dem Fahrzeug einer 39-Jährigen und ihres 61-jährigen Beifahrers kollidierte. Die Frau wurde zwar noch ins Krankenhaus gebracht, dort erlag sie allerdings ihren Verletzungen.

Der Verkehrsunfall (Bild) ereignete sich kurz nach 6.30 Uhr, durch die Wucht des Zusammenpralls wurde das Auto der Frau über den Fahrbahnrand hinaus geschoben. Während die beiden schwer verletzten Männer nach der Erstversorgung vor Ort mit der Rettung ins Krankenhaus Zams eingeliefert wurden, musste die 39-Jährige per Notarzthubschrauber in die Uni-Klinik Innsbruck geflogen werden. Den Kampf um ihr Leben mussten die Ärzte dort allerdings im Laufe des Samstags aufgeben.

17-Jähriger und Freundin bei Crash verletzt
Bei einer weiteren Kollision krachte ein 17-Jähriger mit seinem Pkw gegen 6.30 Uhr gegen einen im Bezirk Innsbruck-Land am Fahrbahnrand abgestellten Lkw-Anhänger. Der Bursche hatte noch keine Lenkberechtigung, befand sich allerdings in der Ausbildung dafür. Der Pkw-Lenker dürfte vermutlich zu schnell unterwegs gewesen sein, meinte ein Beamter. Der 17-Jährige und seine Beifahrerin wurden bei dem Crash verletzt, sie waren aber nach dem Unfall ansprechbar.

14-Jähriger in Imst angefahren und liegen gelassen
In Imst wurde wiederum ein 14-Jähriger von einem Autolenker angefahren und einfach liegen gelassen. Der Bursch war am Fahrbahnrand der Imsterberg Straße unterwegs gewesen, als ihn der entgegenkommende Pkw vermutlich mit dem rechten Außenspiegel erfasste und zu Boden schleuderte. Der 14-Jährige konnte allerdings selbstständig wieder aufstehen und sogar nachhause gehen – dort überkamen ihn allerdings Schmerzen, wegen denen er mit der Rettung ins Krankenhaus Zams eingeliefert werden musste.

Die Polizei Imst ersucht nun sowohl den unbekannten Autofahrer als auch Zeugen, sich unter der Telefonnummer 059133/7100 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden