Sa, 18. November 2017

Bewerbung läuft

02.03.2012 11:18

Ministerium zeichnet engagierte Tierschützer aus

Das Bundesministerium für Gesundheit vergibt heuer bereits zum zweiten Mal den Bundestierschutzpreis. Die Auszeichnung wurde von Tierschutzminister Alois Stöger ins Leben gerufen, um Personen öffentlich auszuzeichnen, die sich durch ihr großes Engagement zum Wohle der Tiere besonders verdient gemacht haben. Du kennst eine Person oder ein Projekt, die oder das zum Tierschutz in Österreich beigetragen hat? Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 5. April!

Für eine Prämierung können alle Aktivitäten, Projekte, Initiativen oder Arbeiten aus dem Bereich der Nutztiere, der Haus- und Heimtiere, der Exoten und der Wildtiere eingereicht werden. Der Themenbogen spannt sich von tierfreundlichen Haltungssystemen, der Rettung und Betreuung von Tieren über das Wecken von Interesse für Tierschutz in der Gesellschaft bis hin zu wissenschaftlicher Tierschutzforschung. "Alle Tiere bedürfen unseres Schutzes sowie der Akzeptanz und Rücksichtnahme auf ihre speziellen Bedürfnisse und Verhaltensweisen. Mit dem Tierschutzpreis wollen wir hervorragende Leistungen vor den Vorhang holen und gleichzeitig zeigen, wie vielfältig Tierschutz sein kann", betont Tierschutzminister Stöger.

Die eingereichten Projekte werden von einer fachkundigen Jury beurteilt - 2010 bestand diese aus Dagmar Schratter (Tiergarten Schönbrunn), Hermann Bubna-Littitz (Veterinärmedizinische Universität Wien), Helmut Bartussek (Vorsitzender Tierschutzrat), Christa Blümel (Journalistin bei der "Krone") und Helmut Dungler (Verein "Vier Pfoten"). Wer gewinnt, darf sich über 15.000 Euro Preisgeld freuen, die Verleihung findet am 25.6.2012 in der ORANG.erie im Tiergarten Schönbrunn statt.

Unter den Preisträgern 2010 (zweites Bild) finden sich Organisationen wie die ARGE Papageienschutz und der Verein "RespekTiere" sowie einzelne Tierschützer aus den unterschiedlichsten Betätigungsfeldern. So betreut etwa Dr. Hans Frey in der Greifvogelstation Haringsee ca. 300 Vögel und unterstützt mehrere Projekte zur Wiederansiedlung diverser Arten. Helmut Rosenthaler hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, Wildtieren in Not zu helfen und sie wieder auszuwildern. Seit 1996 wird durch ihn Störchen geholfen. Daniela Buemberger will das Katzenleid in Österreich durch Kastrationsprojekte und Aufklärungsarbeit lindern.

Du hast selbst einen Beitrag zum Tierschutz geleistet und möchtest dich bewerben? Du kennst jemanden, der den Preis verdient hätte, und möchtest ihn oder sie vorschlagen? Welche Kriterien die Kandidaten erfüllen müssen und wie die Bewerbung genau funktioniert, kannst du hier nachlesen. Die Bewerbungsfrist endet am 5. April 2012.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).