Mo, 23. Oktober 2017

Musste ins Spital

24.02.2012 18:51

Lehrerin in NÖ durch Schlag von Schüler (9) verletzt

In einer Volksschule in Pressbaum in Niederösterreich hat ein neunjähriger Bub seiner Lehrerin mit der Faust gegen den Unterleib geboxt. Die Pädagogin musste daraufhin wegen starker Blutungen ins Spital – sie erlitt eine schwere Gebärmutterprellung.

Das Sacre Cur in Pressbaum – nicht gerade die klassische Problemschule. Und doch wurde gerade sie am 11. Jänner zum Schauplatz der Attacke. Schreiend und wüst schimpfend soll der Neunjährige plötzlich aus der Integrationsklasse gelaufen sein.

Sofort eilte eine der beiden anwesenden Lehrerinnen dem Drittklassler hinterher. Doch der Bub war nicht zu beruhigen. Im Gegenteil: Er holte aus und schlug der jungen Pädagogin (29) mit der Faust gegen den Unterleib. Trotz Schmerzen brachte sie den Buben wieder in die Klasse und setzte den Unterricht vorerst fort.

Krankenhaus erstattete Anzeige
Doch als Stunden später die Schmerzen immer schlimmer wurden und sogar Blutungen einsetzten, suchte die Lehrerin einen Arzt auf. Das wahre Ausmaß ihrer Verletzung kam erst im Spital ans Licht: schwere Prellung der Gebärmutter. Die Folge: tagelanger Aufenthalt, Infusionen, Schmerztherapie und dreiwöchiger Krankenstand. Das Krankenhaus erstattete Anzeige gegen den Schüler.

Weder die Lehrerin, die jetzt nicht mehr in Pressbaum unterrichtet, noch die Direktorin wollten etwas zu dem Vorfall sagen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).