Mo, 18. Dezember 2017

Nach Sturz

13.02.2012 10:54

Gerhart Lippert noch im künstlichen Tiefschlaf

Schauspieler Gerhart Lippert, der in den 1990er-Jahren den Bergdoktor in der gleichnamigen Fernsehserie mimte, befindet sich in der Innsbrucker Klinik weiterhin im künstlichen Tiefschlaf. Die Ergebnisse der laufenden Untersuchungen würden den behandelnden Ärzten "keinen Anlass zur Sorge" geben, teilte die Klinik mit. Lippert war vergangenen Dienstag in seinem Haus in Niederndorf im Tiroler Bezirk Kufstein gestürzt.

Der Schauspieler habe das Wochenende auf der neurochirurgischen Intensivstation "ruhig und stabil" verbracht, hieß es. Eine umfassende neurologische Untersuchung des Patienten sei erst möglich, wenn er vollständig wach sei.

Lippert werde derzeit noch beatmet und bleibe deshalb bis auf weiteres im künstlichen Tiefschlaf. Wie lange dieser noch aufrechterhalten werden muss, könne derzeit nicht abgesehen werden.

Vergangenen Dienstag musste der 74-Jährige nach einem Haushaltsunfall mit dem Hubschrauber in die Uni-Klinik Innsbruck eingeliefert werden. Lippert habe ein Bild im Bereich der Kellerstiege aufhängen wollen und soll dabei gestürzt sein. Seine Frau habe ihn gefunden und die Rettung alarmiert.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden