Mo, 21. Mai 2018

"Freue mich sehr"

16.12.2011 16:53

Hülkenberg löst Landsmann Sutil bei Force India ab

Der Deutsche Nico Hülkenberg kehrt in der kommenden Saison als Stammfahrer in die Formel 1 zurück. Der 24-Jährige löst seinen Landsmann Adrian Sutil bei Force India ab, wie der indische Rennstall am Freitag bekannt gab.

Hülkenberg fährt an der Seite des Schotten Paul di Resta, der in seiner abgelaufenen Debütsaison überzeugt hat. Di Restas bisheriger Teamkollege Sutil gilt als heißer Kandidat auf das zweite Cockpit bei Williams neben dem Venezolaner Pastor Maldonado.

"Bin extrem motiviert"
Hülkenberg war 2010 selbst für Williams gefahren, hatte dort unter anderem mit der Pole Position im vorletzten Saisonrennen in Brasilien für Schlagzeilen gesorgt. In der abgelaufenen Saison kam er als Test-und Ersatzfahrer von Force India in einigen Freitagstrainings zum Einsatz. "Ich freue mich natürlich sehr, dass ich bei Force India bleibe und die Chance bekomme, im nächsten Jahr wieder Rennen zu fahren", erklärte Hülkenberg. "Ich bin extrem motiviert für 2012."

Force India hat sich in dieser Saison endgültig im Mittelfeld der Formel 1 etabliert. Das in Silverstone beheimatete Team des indischen Milliardärs Vijay Mallya landete in der Konstrukteurs-WM knapp hinter Lotus-Renault auf Rang fünf - deutlich vor Sauber und dem Red-Bull-Zweitteam Toro Rosso. Beim Saisonfinale in Sao Paulo landeten Sutil und di Resta auf den Plätzen sechs und acht. Sutil beendete die WM unmittelbar hinter Rekordweltmeister Michael Schumacher im Mercedes auf Rang neun.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Randale in der Schweiz
Völlig irre! „Fans“ wüten & attackieren Autofahrer
Fußball International
Vor eigenem Publikum
Kitschig! Hier macht Hofmann Traumabschied perfekt
Video Fußball
Abschied einer Legende
Emotional: Iniestas letzter Auftritt für Barcelona
Video Fußball
Fans stürmten Rasen
Legia Warschau trotz Spielabbruch Polens Meister
Fußball International
Historischer Tiefpunkt
Austria vor Umbruch: „Hängen in der Scheiße drin“
Fußball National
„Ein Missverständnis“
Schlechte Verlierer? Bayern entschuldigen sich
Fußball International
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International

Für den Newsletter anmelden