So, 22. Oktober 2017

Ofen raubte Luft

10.12.2011 15:16

NÖ: Zwei Männer in Jagdhütte im Schlaf hilflos erstickt

Mit einer Tragödie endete der Jagdausflug zweier junger Waidmänner im niederösterreichischen Breitenstein am Semmering: Samstagnachmittag wurden die Leichen der beiden Jäger in einer Hütte am Ottenberg entdeckt – sie sind offenbar bei einem Gasunfall erstickt, nachdem ihnen ein Propangas-Ofen in ihrer gut abgedichteten Hütte den Sauerstoff zum Atmen geraubt hatte.

Im malerischen Revier beim Semmering wollten ein 25- und ein 26-jähriger Jäger aus dem Bezirk Mödling auf die Pirsch gehen. Vermutlich in der Nacht zum Samstag legten sich die Freunde in einer Hütte bei der Forststraße zu Bett.

Am nächsten Tag wollte sich dann der Jagdpächter bei seinen Gästen telefonisch über eventuelle Vorkommnisse erkundigen. Da aber niemand am Handy abhob, ahnte der Mann Schlimmes und er beschloss, nach dem Rechten zu sehen.

Gemeinsam mit Feuerwehrleuten aus Breitenstein hielt der Pächter Nachschau. Die Männer schreckten entsetzt zurück, als sie in der Hütte die Leichen fanden. Laut ersten Ermittlungen der Polizei Semmering dürfte das Duo einem Gasofen-Defekt zum Opfer gefallen sein. Da der kleine Raum gut abgedichtet war, wurde den Schlafenden der Sauerstoff entzogen - sie starben, ohne wach zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren