Sa, 18. November 2017

Jährchen-Schummelei

16.10.2011 17:00

Diese Stars nehmen es mit dem Alter nicht so genau

Die Promis wissen, wie man auch ohne Botox ganz schnell jünger werden kann. Und deshalb ist dies auch ein Trend, der sich bei den Stars und Sternchen schon sehr lange hält: die kleine Flunkerlei mit dem Alter. Obwohl die prominenten Damen die Meister der Camouflage sind, gibt es auch einige Herren im Showgeschäft, die es mit dem Alter nicht ganz so genau nehmen.

Frauen feiern ja bekanntlich sehr oft ihren 29. Geburtstag. Doch Jeanette Biedermann tanzte da ein wenig aus der Reihe, als sie dieses Jahr im Februar nicht ihren 29er, sondern ihren 30er zum zweiten Mal zelebrierte. Denn eigentlich hat die Sängerin und Schauspielerin bereits seit dem letzten Jahr eine Drei vorne stehen. Biedermann jedoch beteuert, sich nicht absichtlich jünger geschummelt zu haben, sondern dies auf eine fehlerhafte Quelle zurückzuführen sei. "Auf meiner Facebook-Seite konnte man mein wirkliches Geburtsjahr von Anfang an lesen."

Wohl am bekanntesten ist die Alters-Flunkerlei von Anastacia. Die Sängerin gab sich lange Zeit um ganze sechs Jahre jünger aus. "Ich habe immer wegen meines Alters gelogen", meinte sie damals. Erst kurz vor ihrem tatsächlichen 40. Geburtstag rückte sie mit der Sprache heraus und verriet ihr wahres Alter. Mittlerweile ist Anastacia 43 und "begeistert" darüber.

Jünger, älter, alterslos
Sich jünger zu schummeln ist nichts für Hollywoodstar Whoopi Goldberg. Deshalb machte sich die Schauspielerin einfach mal um fünf Jahre älter. Die Alterslüge hatte aber nichts mit ihrem Aussehen zu tun – Goldberg erhoffte sich, dank ihrer Schwindelei an seriöse Rollen zu kommen. Außerdem wollte sie die Tatsache verbergen, dass sie bereits mit 15 Jahren die Schule abgebrochen hatte.

Dass die prominenten Herren ihren Kolleginnen mit ihren Alterslügen um Nichts nachstehen, beweist zum Beispiel James Blunt. Der Schmusesänger soll laut "Daily Telegraph" drei Jahre älter als angegeben sein. Doch nicht der Brite, sondern sein Management sei für diesen Schwindel verantwortlich: Die fehlenden Jährchen sollten James Blunt für seine Teenie-Fans noch reizvoller machen.

Sein Alter ganz und gar verschweigt hingegen Karl Lagerfeld. Die einen munkeln, er sei 75, die anderen, er sei bereits 80. "Es liegt dazwischen", bleibt der Designer kryptisch. "Aber da muss man auf meine Memoiren warten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden