Fr, 15. Dezember 2017

Clowns statt Polizei

11.10.2011 11:45

Pantomimen sorgen für Ordnung auf Caracas' Straßen

Mit höchst ungewöhnlichen Mitteln versucht man derzeit in Venezuelas Hauptstadt Caracas, das dort herrschende Verkehrschaos in den Griff zu bekommen. In Sucre, einem Stadtteil im Osten der Metropole, sind seit vergangener Woche 120 speziell ausgebildete Pantomimen im Einsatz, die in Clown-Kostümen für Ordnung sorgen sollen.

Weil auf den Straßen von Caracas das pure Chaos herrscht und sich weder Motorisierte noch Fußgänger an Regeln oder Verbote halten, zielt das ungewöhnliche Programm darauf ab, Höflichkeit unter den Verkehrsteilnehmern zu fördern.

An 120 Kreuzungen sind die bunt gekleideten Verkehrswächter im Einsatz, wo sie rücksichtslose Lenkrad-Rowdys und Fußgänger, die unachtsam die Straße überqueren, mit erhobenem Zeigefinger verspotten, indem sie sie nachäffen.

Bogota als Vorbild
Ganz neu ist die Idee nicht: Schon vor Jahren hatte der damalige Bürgermeister der kolumbianischen Haupfstadt Bogota, Antanas Mockus, wegen Personalmangels bei der Polizei 420 Schauspieler angestellt, die Passanten über die Straße halfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden