So, 27. Mai 2018

Drama bei Tandemflug

25.09.2011 17:19

Zwei Tote bei Absturz von Hängegleiter in Tirol

Beim Absturz eines Hängegleiters bei Gnadenwald im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land sind am Sonntagnachmittag der Pilot und sein Flugpassagier ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich während eines Fluges von der Hinterhornalm, die bei Hänge- und Paragleiter-Piloten als besonders beliebt gilt.

Etwa 300 Meter vom Landeplatz entfernt klappte der Drachen nach Augenzeugenberichten plötzlich ein, und das Duo stürzte aus rund 75 Metern Höhe zu Boden. Der Pilot war nach ersten Informationen ein 42-jähriger Einheimischer. Das Fluggerät, das in einen Wald gestürzt war, wurde am Abend geborgen und von der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Möglicherweise war ein technischer Defekt Ursache des Absturzes.

Tödliche Unfälle mit Paragleitern
Zuletzt verunglückte am 10. September ein 21-jähriger Tiroler in Sölden (Bezirk Imst) bei einem Paragleiterunfall tödlich. Nach Angaben der Polizei stürzte der Einheimische ab, kollidierte mit einem Baum und krachte in felsigem Gelände zu Boden. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Ebenfalls in Tirol starb am 19. August ein 52-jähriger Deutscher bei einem Paragleiterabsturz an der Bergstation Elferliste im Bezirk Innsbruck-Land. Der Mann war mit seinem Gleitschirm einige Minuten in der Luft, als er eine Linkskurve einleitete. Dabei dürfte sich der Schirm eingeklappt haben, wodurch der Mann aus mehreren Metern Höhe ungebremst zu Boden stürzte und auf einer mit Gras bewachsenen Skipiste aufschlug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden