Mi, 23. Mai 2018

"Einfach Makulatur"

24.09.2011 13:47

SPÖ gegen Fekters "reaktionäre" Steuerreform

Die Koalition kommt sich beim Thema Steuerreform nicht näher: Für die SPÖ sind die zuletzt geäußerten Vorstellungen von Finanzministerin Maria Fekter (siehe Infobox) "schlicht und einfach Makulatur", wie SPÖ-Bundesgeschäftsführer Günther Kräuter erklärte. "Eine neoliberale, reaktionäre und die Millionäre bevorzugende sogenannte Steuerreform kann sich die Frau Minister getrost abschminken. Auch eine Erhöhung von Massensteuern unter dem Ökomäntelchen wird keinesfalls stattfinden."

Im Zusammenhang mit der Debatte um die Grundsteuer wirft Kräuter der Finanzministerin "Feigheit vor der Lobby der Großgrundbesitzer im Agrarbereich" vor. "Fekter wird sich mit einer Verländerung nicht aus der Verantwortung für eine gerechtere Besteuerung der gewaltigen Immobilienvermögen stehlen können." Für die SPÖ seien "Mieter und Häuslbauer vollständig zu schützen, Großgrundbesitzer und Umwidmungsmillionäre zu belasten".

SPÖ pocht auf Reform der Gruppenbesteuerung
Die SPÖ beharrt auf ihren bereits bekannten Positionen: Die Forderung nach "erhöhten vermögensbezogenen Steuern als Voraussetzung zur Entlastung des Mittelstandes" sei "absolute Bedingung für ernsthafte Verhandlungen in der Arbeitsgruppe der Koalitionsparteien", so Kräuter.

Außerdem pocht die SPÖ weiterhin auf eine Reform der Gruppenbesteuerung und eine Einschränkung der Absetzbarkeit von Managergehältern. Ziel bleibe es auch, Bonifikationen "manipulationsresistent" zu gestalten und "an volkswirtschaftlich sinnvollen Zielsetzungen zu orientieren".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden