Mo, 20. November 2017

Pokale für Mixe

21.09.2011 14:04

Mischlinge und Rassehunde ohne Papiere ausstellen

Viele Hundefreunde ziehen ihren Mischling einem Rassehund vor, denn die Kreuzungen begeistern oft mit einnehmendem Charakter und keckem Äußeren. Die Teilnahme an Hundeausstellungen blieb den "Zufallsprodukten" aber lange Zeit verwehrt, bis der 1. Österreichische Mischlingshunde-Verein gegründet wurde. Alljährlich bietet er eine eigene Ausstellung für Mischlinge und Rassehunde ohne Papiere an, bei denen die Vierbeiner professionell bewertet werden und Pokale gewinnen können.

Wer sich einen Rassehund vom Züchter kauft, darf ihn auf Ausstellungen präsentieren und von Fachleuten bewerten lassen. So manche Hundehalter sind dabei auf der Jagd nach Pokalen, andere arbeiten auf die offizielle Zuchtzulassung hin. Für Mischlinge gab es diese Möglichkeit zum Wettbewerb lange Zeit nicht. Dabei gab es auch viele interessierte Halter von Mixen, die ihren Liebling gerne von einem Profi beurteilen lassen oder in einen Wettbewerb schicken wollten.

Der 1. Österreichische Mischlingshunde-Verein wurde bereits 1986 mit dem Ziel gegründet, den Besitzern von Mischlingshunden eine Plattform zu bieten, um Erfahrungen auszutauschen. Dazu der Vorstand: "Rassehunde- und Gebrauchshundevereine gab und gibt es seit Jahrzehnten, aber die 'Rasse', der die meisten Hunde angehören, nämlich die Mischlingshunde, wurde bis dahin stiefmütterlich behandelt. Das wollten wir ändern." Seitdem veranstaltet der Verein Hunderennen, gemeinsame Ausflüge und Ausstellungen für Mischlinge und ihre Besitzer.

Doch Achtung – der Verein hat nichts mit gezielter Zucht von Mischlingen zu tun. Der Vereinsvorstand dazu: "Immer wieder werden wir gefragt, ob wir Hunde zu vergeben hätten oder einen Deckrüden wüssten. Die Antwort darauf ist ein klares nein, denn wir helfen lediglich, sogenannte 'Notfallhunde' zu vermitteln oder geben Tipps, wo man eventuell solche Hunde finden kann. Wir haben keine Hundevergabe und werden das 'Vermehrertum' auch nicht fördern, denn es gibt schon jetzt genug arme Hunde, die ihr Dasein in den Tierschutzhäusern fristen müssen."

Ende August fand die Mischlingshundeausstellung 2011 statt. Teilnehmer aus ganz Österreich, der Schweiz, der Tschechei und aus Deutschland reisten an, um ihre Vierbeiner ins Rennen zu schicken und andere Besitzer von Mixen und Rassehunden ohne Papiere zu treffen. Die Hunde wurden von den Richterinnen einzeln begutachtet und die besten unter ihnen in die Endrunde geschickt, wo die Tagessieger der verschiedenen Kategorien gekürt wurden. Die Gewinnerhunde kannst du in der Diashow unten links bewundern. Doch niemand ging an diesem Tag leer aus, denn alle Teilnehmer erhielten Medaillen, Urkunden und Leckerchen.

Impressionen von der Mischlingshundeausstellung 2011 findest du in der Diashow oben. Du möchtest mehr über den 1. Österreichischen Mischlingshunde-Verein erfahren? Schau doch auf der Homepage vorbei!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).