Fr, 24. November 2017

Wissensvermittlung

14.07.2011 14:00

„Tierschutz macht Schule“ bildet Referenten aus

Im kommenden Herbst starten der Verein "Tierschutz macht Schule" und die Pädagogische Hochschule Wien den zweiten "Lehrgang zur Tierschutzreferentin/zum Tierschutzreferenten". Die Teilnehmer sollen lernen, in Bildungsstätten Wissen über den Schutz von Heim-, Nutz-, Wild- und Versuchstieren zu vermitteln.

Ganz nach dem Motto "Tierschutz geht alle an" hat sich der Verein "Tierschutz macht Schule" zum Ziel gesetzt, Tierschutzwissen im schulischen Bereich, speziell Kindern und Jugendlichen, aber auch Lehrern zu vermitteln. Interessierte haben nun zum zweiten Mal die Möglichkeit, sich an der Pädagogischen Hochschule Wien zum Tierschutzreferenten ausbilden zu lassen.

Im Lehrgang werden tierschutzdidaktische Methoden vorgestellt und ein eigener Tierschutzunterricht entwickelt. Die dann zertifizierten Referenten dürfen ihr Wissen Bildungsstätten sowie Jugendorganisationen, Vereinen und ähnlichen Einrichtungen anbieten. Die Lehr-Module gliedern sich in theoretisches Grundlagenwissen und praktische Übungen im Bereich Tierschutzdidaktik. Das theoretische Grundlagenwissen umfasst den Tierschutz allgemein, das Tierschutzgesetz sowie zoologische, ethologische und veterinärmedizinische Grundlagen zu den Themen Heim-, Nutz-, Wild- und Versuchstiere. Mittels verschiedener Exkursionen sollen Tierhaltungsformen vor Ort veranschaulicht und diskutiert werden.

Der Lehrgang startet im Oktober 2011 und findet über den Zeitraum von zwei Semestern in Blockeinheiten – zumeist am Wochenende – statt. Im Juni 2012 können die Referenten nach erfolgreichem Abschluss ihr Zertifikat entgegen nehmen.

Wer sich für die Ausbildung interessiert, findet nähere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung auf der Vereinswebsite. Teilnehmer aus ganz Österreich sind ausdrücklich willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).