Mo, 11. Dezember 2017

St. Pölten-Jubiläum

09.07.2011 15:55

1.000 Besucher "stürmen" Büro von Landeshauptmann

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Jubiläum St. Pöltens als Landeshauptstadt lud am Samstag Erwin Pröll zum "Tag der offenen Tür" in sein Büro. Etwa 1.000 Menschen hätten von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, den Amtssitz des Landeshauptmannes zu besichtigen, so der Landespressedienst. Pröll habe zwei Stunden lang Besucher empfangen. Es habe "großer Andrang" geherrscht.

Die dreitägigen Feierlichkeiten zum "25er" St. Pöltens als Landeshauptstadt gingen am Samstag u.a. mit einem weiteren "Tag der offenen Tür" im ORF-Landesstudio, das bereits am Freitag 2.500 Besucher gezählt hatte, der Show "Heroes of Life" der NÖ Einsatzorganisationen, dem ORF Radio NÖ-Schlagerfest und einem abendlichen Auftritt von Nik P. zu Ende.

Fast jeder Zweite stimmte für St. Pölten
An einer Volksbefragung am 1. und 2. März 1986 hatten 61,4 Prozent der damals knapp 1,2 Millionen niederösterreichischen Stimmberechtigten teilgenommen. 56 Prozent von ihnen sagten "Ja" zu einer eigenen Landeshauptstadt. 44,6 Prozent sprachen sich - unter fünf kandidierenden Städten - für St. Pölten aus. Am 10. Juli vor einem Vierteljahrhundert gaben ÖVP und SPÖ, die damals einzigen Parteien im NÖ Landtag, die Zustimmung zur Änderung der Landesverfassung. Damit wurde St. Pölten auch offiziell zur Landeshauptstadt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden