Sa, 21. Oktober 2017

Ab 1. Juli

15.06.2011 15:56

Tempolimit 100 im Wechsel-Abschnitt auf der A2 fix

Die bisher temporär verordnete 100-km/h-Beschränkung auf der Richtungsfahrbahn Wien der A2 im Wechselabschnitt wird zur Dauerlösung. Verkehrsministerin Doris Bures wird auf Basis eines vom Land Niederösterreich vorgelegten neuen verkehrstechnischen Gutachtens in den kommenden Tagen die entsprechende Verordnung erlassen. Landeshauptmann Erwin Pröll begrüßt diese Entscheidung.

Anfang Juni wurde das Gutachten vorgelegt und dieses "kommt zum eindeutigen Schluss, dass in diesem Abschnitt eine Beschränkung auf 100 km/h notwendig ist. Deswegen werden wir das umsetzen", betonte die Verkehrsministerin.

Stichtag 1. Juli
Ab 1. Juli wird daher laut Ministerium auf der A2 in Fahrtrichtung Wien von der steirischen Landesgrenze (Kilometer 81,200) bis Kilometer 67,790 dauerhaft ein Tempolimit von 100 km/h gelten. Tempo 100 werde also, wie im Gutachten gefordert, auch auf den Abschnitt der Section Control ausgedehnt.

Die Geschwindigkeitsbeschränkung war im November 2008 vorläufig festgelegt, seither zweimal zur Beobachtung der Auswirkungen verlängert worden und wäre Ende Juni ausgelaufen. Eine dauerhafte Beschränkung könne es nur geben, wenn durch ein Gutachten erwiesen werde, dass ein Tempolimit für die Verkehrssicherheit notwendig sei, erläuterte das Ministerium. Weil die Expertise vorliege, könne die Verordnung erlassen werden.

Pröll begrüßt Verordnung
Landeshauptmann Erwin Pröll begrüßte am Mittwochnachmittag ausdrücklich, dass Verkehrsministerin Bures die Verordnung für dauerhaftes Tempo 100 erlassen wird. Das sei "ein wichtiger Schritt im Sinne der Verkehrssicherheit".

Niederösterreich habe mit dem Gutachten die Grundlage für die anstehende Verordnung geliefert, so der Landesverkehrsreferent weiter. Er erinnerte außerdem daran, dass die Einsatzorganisationen hinsichtlich der dauerhaften Geschwindigkeitsbeschränkung massiv um Unterstützung gebeten hätten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).