Sa, 25. November 2017

Ausflug mit 2 Papas

03.06.2011 14:33

Elton John mit Sohn Zachary bei der Biennale in Venedig

Wer ist der Papa? Elton John und seine Ehemann David Furnish wollten bisher nicht verraten, wer von ihnen der biologische Vater ihres Söhnchens Zachary Jackson Levon Furnish-John ist. Ist auch gar nicht mehr nötig: Der pausbäckige Wonneproppen ist dem 64-jährigen britischen Sänger wie aus dem Gesicht geschnitten, wie in Venedig aufgenommene Fotos zeigen.

Fünf Monate alt ist der Sohn des homosexuellen Promipaares jetzt. Eine US-amerikanische Leihmutter hat ihn ausgetragen und zu Weihnachten zur Welt gebracht. Seither kümmern sich die Väter gemeinsam um das Kind, auch beim Familienurlaub in Venedig.

Elton John trug den Kleinen im blauen Strampelanzug mit weißem Babylätzchen voller Stolz zum wartenden Vaporetto. Dafür kümmerte sich Furnish während der Bootsfahrt zu einer Ausstellung der Biennale um das Kind und setzte es so auf den Schoß, dass der kleine Zachary staunend mit offenem Mündchen raus auf die Kanäle und das Wasser schauen konnte.

Furnish und John hatten nach der Geburt des Kindes klargestellt, dass keiner von ihnen wüsste, wer der biologische Vater sei: "Uns ist es egal. Er ist unser Kind. Wichtig ist, dass er gesund und fröhlich ist und geliebt wird." Der 48-jährige Filmemacher Furnish hatte dazu erklärt, dass während der künstlichen Befruchtung sowohl sein als auch das Sperma seines Partners verwendet worden sei.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden