Mo, 23. Oktober 2017

"Kleines Wunder"

03.06.2011 11:52

Shania Twain freut sich über Stern am „Walk of Fame“

Die kanadische Sängerin Shania Twain hat nun auch einen eigenen Stern auf dem sogenannten "Walk of Fame" in Hollywood. "Es ist irgendwie ein kleines Wunder, dass ich heute hier stehe", sagte die Country-Pop-Diva am Donnerstag bei der Einweihung ihres Sterns.

Schließlich passiere es nicht oft, dass ein Mädchen aus Ontario in Hollywood verewigt werde.

Unter dem Jubel zahlreicher Fans wurde Eilleen Regina Edwards, wie die kanadische Sängerin mit bürgerlichem Namen heißt, der 2.442. Stern auf dem wohl berühmtesten Gehsteig der Welt, dem Hollywood Boulevard, gewidmet. Die Laudatio hielt US-Schauspielerin Bo Derek.

Twain begann mit acht Jahren in Bars zu singen, um etwas zum Familieneinkommen beizutragen. Mit Hits wie "That Don't Impress Me Much" und "You're Still the One" wurde die 45-Jährige weltbekannt. Unlängst hat sie ihre Memoiren veröffentlicht und eine neue Fernsehshow gestartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).