Sa, 16. Dezember 2017

Bei "Wettkampf"

20.05.2011 14:41

Vandalentrio aus Wien und NÖ riss 58 Mercedes-Sterne ab

Vor allem auf Mercedes-Sterne hatte es ein Vandalentrio aus Wien und Niederösterreich offenbar abgesehen. Bei den drei Burschen im Alter von 15, 18 und 20 Jahren wurden bei Hausdurchsuchungen im Zusammenhang mit Einbruchsdiebstählen und schweren Sachbeschädigungen insgesamt 58 Stück der Markenzeichen sichergestellt. 32 davon soll das Trio im vergangenen Oktober im Zuge eines "Wettkampfes aus Langeweile" in Wien-Favoriten von geparkten Autos abgerissen haben.

Woher die übrigen 26 Mercedes-Sterne stammen, sei noch Gegenstand von Ermittlungen. Neben den Beschädigungen an den Pkws soll das Trio auch für vier vollendete und drei versuchte Einbrüche in Container und Weinkeller in Hausleiten (Bezirk Korneuburg) verantwortlich zeichnen. Dabei wurden alkoholische Getränke gestohlen und die Objekte mit Graffiti und Farbe verunreinigt.

Spur führte Ermittler nach Wien
Nach einer Zeugenaussage und umfangreichen Ermittlungen durch Beamte der Polizeiinspektion Stockerau konnte zunächst der 18-jährige Verdächtige aus dem Bezirk Korneuburg als mutmaßlicher Vandale bzw. Einbrecher ausgeforscht werden. Bei seiner Einvernahme am 29. April habe er sich zu den Einbrüchen und Sachbeschädigungen geständig gezeigt, berichtete die Sicherheitsdirektion.

Die Aussagen des 18-Jährigen führten die Ermittler dann nach Wien, wo zwei weitere Burschen im Alter von 15 und 20 Jahren aus Wien-Leopoldstadt und Wien-Favoriten das mutmaßliche Täter-Trio vervollständigten. Da der Niederösterreicher angab, dass die beiden noch immer diverses Diebesgut bei sich hätten, wurden noch am 29. April Hausdurchsuchungen in deren Wohnungen in Wien durchgeführt.

Mercedes-Sterne-Abreißen als Wettkampf
Bei diesen Hausdurchsuchungen konnten schließlich die 58 Mercedes-Sterne sichergestellt werden. Der 15-Jährige und der 20-Jährige haben sich laut Polizei zu den Einbrüchen in Hausleiten geständig gezeigt. Dabei hätten sie auch zugegeben, 32 der vorgefundenen Mercedes-Sterne im Oktober des Vorjahres aus Langeweile im Zuge eines "Wettkampfes" vorwiegend in Wien-Favoriten von geparkten Autos abgerissen zu haben.

Der Schaden beläuft sich auf rund 22.000 Euro, das Trio wurde auf freiem Fuß angezeigt. Die Liste der ihnen zur Last gelegten Straftaten wird neben Einbruchsdiebstählen und zum Teil schweren Sachbeschädigungen noch durch zwei Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz, ein Vergehen nach dem Waffengesetz - wegen des Besitzes eines Schlagrings - und eine gefährliche Drohung vervollständigt, teilte die Sicherheitsdirektion Niederösterreich am Freitag mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden