Fr, 24. November 2017

Wieder am Set

21.04.2011 17:31

Zeta-Jones: „Es gibt keinen Grund, still zu leiden“

Catherine Zeta-Jones will nicht schweigen. Nachdem sich die Schauspielerin vor zwei Wochen freiwillig in eine Nervenklinik einweisen ließ, um sich wegen ihrer manischen Depression behandeln zu lassen, spricht sie jetzt im neuen "People"-Magazin offen über ihre psychischen Probleme. Es gebe für sie und alle anderen Betroffenen keinen Grund, "still zu leiden", da es "keine Schande ist, sich Hilfe zu holen".

"Das ist eine Störung, die Millionen von Menschen betrifft, und ich bin eine von ihnen", zeigte sich Zeta-Jones im Interview kämpferisch. "Wenn mein Geständnis, dass ich manisch depressiv bin, eine Person ermutigt hat, Hilfe zu suchen, dann ist es das wert."

Fünf Tage verbrachte die Schauspielerin, wie letzte Woche berichtet wurde, im "Silver Hill Hospital", einer Nervenklinik in den USA. Sie habe sich zu diesem Schritt entschlossen, nachdem sie während der Krebserkrankung ihres Mannes, Michael Douglas, "still" gelitten hätte.

Als ihr Mann seine Krankheit erfolgreich bekämpft hatte und Anfang des Jahres für krebsfrei erklärt wurde, sei sie immer weiter abgerutscht in die Tiefen ihrer eigenen Erkrankung. "Die einfachsten Dinge waren ihr einfach zu viel, zum Beispiel zum Abendessen auszugehen", erinnerte sich ein enger Freund an diese Zeit.

Zurück zur Arbeit
Mittlerweile scheint es der 41-Jährigen jedoch wieder besser zu gehen – zumindest so gut, dass sie wieder arbeiten kann. Am Mittwoch erschien Zeta-Jones am Set ihrer aktuellen Komödie "Playing The Field" - und das mit einem breiten Lächeln im Gesicht.

Und auch das nächste Projekt habe die Schauspielerin bereits im Visier. An der Seite von Tom Cruise und Alec Baldwin soll sie laut "Hollywood Reporter" in "Rock Of Ages" eine Bösewicht-Rolle geben. Die Dreharbeiten beginnen Mitte Mai.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden