So, 27. Mai 2018

Traurige Gewissheit

11.04.2011 12:28

Seit Oktober Vermisste tot in Waldstück gefunden

Jene Kärntner Pensionistin, die im Oktober 2010 aus einem Pflegeheim am Radsberg verschwunden war und seitdem vermisst wurde, ist am Montag tot aufgefunden worden. Über 300 Einsatzkräfte, bestehend aus Polizei, Feuerwehr, Suchhunden und Privatpersonen, hatten sich am Morgen erneut auf die Suche nach der Frau begeben. Die erstmals eingesetzten Leichenspürhunde entdeckten schließlich in einem Waldstück in der Nähe des Heims die Überreste der Frau.

Wie mehrfach berichtet, war die an Demenz leidende 83-Jährige seit Oktober nicht mehr auffindbar. Bereits mehrere Suchaktionen waren ohne Erfolg geblieben. Niemand konnte sich ihr Verschwinden erklären, auch der Ehemann der Frau nicht. Vermutet wurde lediglich, dass die Frau untergetaucht sei, weil sie erst wenige Tage im Heim gewesen war und möglicherweise nicht dort bleiben wollte.

Bereits zweimal war in groß angelegten Suchaktionen nach der Frau gesucht worden, am Montagmorgen wurde eine weitere gestartet. "Die gesamte Schulabteilung aus der Polizeikaserne Krumpendorf ist dabei, die Alpinpolizisten des Bezirkes und Bergretter. Es ist ja zum Teil unwegsames Gelände", hatte der Ebenthaler Postenkommandant Gert Buchleitner am Wochenende angekündigt.

Erstmals wurden auch Hubschrauber und Spürhunde eingesetzt. Elf Leichenspürhunde waren erst am Sonntag aus Wien eingetroffen, auch andere Hunde waren bei der erneuten Suche dabei. Feuerwehrleute aus dem gesamten Bezirk marschierten im Ein-Meter-Abstand durch den Wald. Mit Erfolg: Die Frau wurde gefunden, die Befürchtung, dass sie tot ist, damit allerdings zur Gewissheit.

Vermisster in Sittersdorf gefunden
Glimpflich ausgegangen ist dagegen die Suchaktion nach einem 82-jährigen Mann in der Kärntner Gemeinde Sittersdorf. Der Mann war am Sonntagabend nicht mehr von einem Spaziergang heimgekehrt. 60 Feuerwehrmänner, Polizeistreifen, Diensthunde und ein Hubschrauber machten sich schließlich gegen 22.30 Uhr auf die Suche nach dem Mann. Nach zwei Stunden konnte er unverletzt aufgefunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden