Sa, 18. November 2017

Täter verfolgt

06.04.2011 15:26

Bande gefasst - Couragierte Bürger erhalten Ehrung

Für ihr geistesgegenwärtiges und couragiertes Handeln, das zur Ergreifung der "Campingplatz-Bande" geführt hatte, sind zwei Männer am Mittwoch von den Förderern der Exekutive Niederösterreichs geehrt worden. Die Räuber, die auf Camping- und Parkplätzen entlang der Donau wüteten, attackierten eines ihrer Opfer sogar mit Pfefferspray und versetzte Touristen in Angst und Schrecken.

Josef Pichler (4.v.l), der Besitzer vom Hotel "Donauhof" in Emmersdorf an der Donau hatte bemerkt, dass die Täter in seinem Fahrradkeller eingebrochen waren. Als die Bande flüchten wollte, nahm er mit seinem Bekannten Erwin Neuhauser (5.v.l.), dem Bürgermeister von Emmersdorf, die Verfolgung mit seinem Pkw auf. Telefonisch hielten sie die Exekutive über den Standort der Verdächtigen auf dem Laufenden. Durch eine Straßensperre klickten schließlich die Handschellen für das Trio.

Zu der Ehrung gratulierten Bezirkshauptfrau Elfriede Mayrhofer (2.v.l) und der Bezirkspolizeikommandant von Melk Karl Gruber (rechts).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden