Mi, 21. Februar 2018

Erstes Gleis gelegt

06.04.2011 13:39

Lainzer Tunnel ist bereits durchgängig befahrbar

Großer Moment für ein großes Projekt: Im Lainzer Tunnel in Wien wurde das erste Gleis fertiggestellt. Die unterirdische Verbindung zwischen West- und Südbahn bzw. Donauländebahn ist somit durchgängig befahrbar. Vorerst sind jedoch nur Baufahrzeuge mit Arbeitern im Untergrund unterwegs - sowie Journalisten, die am Mittwoch einen ersten Blick in die insgesamt 12,3 Kilometer lange Röhre werfen durften (siehe auch Bilderstrecke in der Infobox).

Rund zwei Drittel der insgesamt im Lainzer Tunnel benötigten 25,3 Kilometer Schienen sind bereits eingebaut. Bis zur Inbetriebnahme des Bauwerks Ende 2012 werden noch die restlichen Gleise und die Oberleitung montiert. Derzeit arbeiten rund 220 Personen an der eisenbahntechnischen Ausrüstung des Tunnels.

Rohbau bereits seit 2010 fertig
Der Rohbau des 6,5 Kilometer langen Herzstücks, des Verbindungstunnels zwischen der Weichenhalle in Hadersdorf und Meidling, ist seit 2010 fertiggestellt, wie ÖBB-Projektleiter Peter Ullrich berichtete. Dass jetzt auch das erste der beiden Gleise dort vorhanden ist, erleichtert die Arbeiten, Materialien können nun auf der Schiene angeliefert werden.

Gebaut wird auch an den 28 Notausstiegen und den diversen Sicherheitseinrichtungen - wie etwa der Löschwasseranlage. Für Arbeiter und Besucher gibt es auch Licht, was später nicht mehr der Fall sein wird. Eine Beleuchtung gibt es dann nur mehr in Notfällen. Lampen permanent einzuschalten, wäre zu gefährlich, hieß es: Bei einem Stopp im Tunnel könnten Fahrgäste nämlich glauben, dass sie schon im Bahnhof sind und aussteigen.

Inbetriebnahme ab Ende 2012
Die Inbetriebnahme des Tunnels erfolgt mit dem Fahrplanwechsel Ende 2012, also zeitgleich mit der Eröffnung der Neubaustrecke Wien - St. Pölten. Ab diesem Zeitpunkt wird der Güterverkehr nicht mehr über die oberirdische Verbindungsbahn abgewickelt, sondern schon durch den Tunnel. Als einziger Personenzug wird der Nachtzug zwischen München und Budapest, der in Meidling hält, ebenfalls bereits in der Röhre unterwegs sein.

Erst mit der Vollinbetriebnahme des Wiener Hauptbahnhofs, die für Ende 2014 vorgesehen ist, wird auch der "normale" Personenfernverkehr durch den Lainzer Tunnel geführt. Es handelt sich dabei um jene Züge, die den Westbahnhof nicht anfahren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden