Do, 19. Oktober 2017

Energie-Zukunft

03.04.2011 11:53

Erneuerbare Energie in NÖ auf dem Vormarsch

Stärker denn je setzt man im Land auf erneuerbare Energie. "Bereits 2015 sollen 100 Prozent des Stroms im Land aus erneuerbarer Energie kommen", erklärt VP-Umweltlandesrat Stephan Pernkopf. Einen Beitrag für dieses Vorhaben liefern neue Projekte in 34 Gemeinden in den Bezirken Wiener Neustadt und Neunkirchen. Das Land unterstützt die Maßnahmen, für die 118.000 Euro investiert werden.

Auch im bekannten Hotel Panhans am Semmering hält erneuerbare Energie Einzug – durch eine Biomasse-Heizanlage. Die Pläne sollen in den nächsten zwei Jahren realisiert werden.

Langfristig setzt man sich in Niederösterreich ehrgeizige Ziele auf dem Umweltsektor. "Bis 2020 wollen wir 20.000 neue grüne Jobs schaffen", so Pernkopf. Der Landesrat betont: "Atomkraft ist nicht beherrschbar! Kein Politiker mit Verantwortungsbewusstsein kann sich jetzt noch dafür aussprechen."

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).