Sa, 25. November 2017

Frontalcrash

26.03.2011 10:21

Fünf Verletzte bei zwei Unfällen in Niederösterreich

Fünf Personen sind am Freitag bei zwei Unfällen in Niederösterreich zum Teil schwer verletzt worden. In Glaubendorf (Bezirk Hollabrunn) stieß am Nachmittag ein 27-Jähriger beim Einfahren auf die B4 mit seinem Pkw gegen den Wagen einer 26-Jährigen. Am Abend ereignete sich dann ein weiterer Frontalcrash (Bild) auf dem Flachberg im Bezirk Tulln.

In Glaubendorf  kam es gegen 15.40 Uhr zu einem heftigen Zusammenstoß, wobei beide Fahrzeuge total beschädigt wurden. Während der Unfalllenker - er dürfte den Wagen der 26-Jährigen laut Sicherheitsdirektion übersehen haben - unverletzt blieb, mussten die Frau und ihr neunjähriger Sohn mit dem Notarzthubschrauber und der Rettung ins Spital gebracht werden.

Mann in Fahrzeug eingeklemmt
In Tulln stieß ein 48-Jähriger aus Ollern, der mit seinem schwarzen BMW Z3 von Klein Staasdorf in Richtung Riederberg unterwegs war, beim ersten Anstieg auf den Flachberg frontal mit einem entgegenkommenden Renault Berlingo zusammen, teilte die Feuerwehr Tulln mit.

Der 48-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Hanusch-Krankenhaus nach Wien gebracht. Die beiden Insassen des anderen Fahrzeugs wurden ebenfalls verletzt mit einem Notarzt- bzw. Rettungswagen in ein Spital gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden